News
Vorsicht, Abzocke

Beim Einklarieren im türkischen Ort Kas erheben die Zollbehörden eine Sonderabgabe

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 05.08.2004

Der Wegfall der Einreisegebühr in Griechenland bringt manchen Türkei-Segler auf die Idee, wieder einmal einen Abstecher zu den schönen Inseln des Dodekanes auf der griechischen Seite der Ägäis zu machen. Dies kann jedoch unter Umständen teuer werden, wenn er nämlich am Samstag oder Sonntag via den beliebten Ort Kas an der Südküste in türkische Gewässer zurückkommt.

Beim Einklarieren erlebt man dort eine faustdicke Überraschung: Der Zoll verlangt eine so genannte Wochenend-Überstundengebühr von sage und schreibe 186.000.000 Türkischen Lira (ca. 106 Euro). Weil Kas keine Marina habe, ist die fadenscheinige Begründung des dortigen Zollchefs. Alle anderen Port of Entrys hätten eine Marina, deshalb würde dort keine Gebühr erhoben.

In Kas sollte man also nur Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr einklarieren und nicht am Wochenende. Das Transitlog kostet beim Hafenmeister wie in allen türkischen Häfen 30 Dollar. Bei Hafenarzt und Passpolizei zahlen Segler nichts.

Element not implemented:

Eine Nach-Recherche unseres Türkei- Korrespondenten hat eine im Forum geäußerte Kritik an dem Artikel dahingehend bestätigt, dass der Wochenend-Aufschlag rechtens ist. Wir bleiben aber bei der Einschätzung, dass deren Erhebung Abzocke gleichkommt, da diese Gebühr nach Auskunft unseres Korrespondenten, der seit Jahrzehnten in der Türkei lebt und segelt,in keinem anderen Hafen der Türkei kassiert wird.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AbzockeGebührenKasTürkeiZoll

Anzeige