News
Sunsail kauft Moorings

Mega-Fusion wirbelt Chartermarkt durcheinander

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 13.12.2005

In einem völlig überraschenden Coup hat der weltweit größte Charteranbieter, die britische Firma Sunsail, die zweitgrößte Charterfirma Moorings aufgekauft.

Die Übernahme ist allerdings nur Teilaspekt in einem Paket, denn hinter den beiden Marken stehen seit Jahren riesige Reisekonzerne, in denen das Segeln nur eine Sparte von mehreren ist. So muss die Schlagzeile eigentlich lauten: Der britische Reise-Multi First Choice kauft den US-Konzern Grand Expeditions für rund 80 Millionen Euro.

Für die Briten ist die Übernahme laut Geschäftsführer Peter Long ein wichtiger Schritt in den amerikanischen Markt und hin zu einem weltweiten Anbieter von vielfältigen Freizeitreisen. First Choice hat insgesamt 72 Reise-Marken und Veranstalter und wies 2005 vor Steuern einen Gewinn von 170 Millionen Euro aus.

Mit den etwa 600 Yachten von Moorings und den rund 1500 von Sunsail entsteht so die mit Abstand größte Charterflotte der Welt und das dichteste Netz von Stützpunkten.

Allerdings werden die beiden Marken Sunsail und Moorings zukünftig nebeneinander weiterexistieren unter der Führung des bisherigen Grand-Expeditions-Geschäftsführer Hans Birkholz.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FusionMooringsSunsail

Anzeige