News
Reisereportage Sardinien/Korsika

Von der Schönheit eines der besten Mittelmeer-Reviere

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 06.05.2003

F. Gunkel

Sichere Winde, einzigartige Küstenformen, glasklares Wasser: Das Revier zwischen dem Nordosten Sardiniens und dem Süden Korsikas ist eines der Ziele, das Segler besucht haben sollten.

Die Region zeichnet sich durch zahlreiche und sehr unterschiedliche Inseln und weniger durch Hafenstädte aus. Trotz Hochsaison findet man in den an Schönheit kaum zu übertreffenden Buchten einen sicheren Platz. Was nebenbei viel Geld spart, denn viele Häfen - besonders die an der Costa Smeralda - sind extrem teuer.

Dafür bieten sie Sehenswertes: Wie in Saint Tropez, Porto Fino und Palma de Mallorca lassen sich diverse Maxiyachten und Regattayachten bestaunen, die vor Porto Cervo regelmäßig Regatten von internationalem Rang bestreiten.

Dennoch ist auch der Normalsegler in dem Revier gut aufgehoben. Kurze Distanzen, vorhersehbare und stetige Winde sowie diverse Möglichkeiten der Streckenführung durch die vielen Inseln und Ziele und natürlich die angenehmen Temperaturen sowie die lokale Küche bieten die Zutaten für einen perfekten Törn.

Der Bericht (in YACHT 10 , ab 7.5. am Kiosk) beschreibt die Besonderheiten des Reviers, gibt Empfehlungen für einen Törn, zeigt die besten Buchten und liefert Informationen zu Reisezeiten, Anfahrt und Charterfirmen vor Ort.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ReiseSardinienSegelreviere

Anzeige