Charter
Neues exotisches Charterziel

Die Malediven waren bisher eher für Kojencharter-Angebote bekannt. Doch jetzt gibt es auch eine kleine Kat-Flotte für Selbstfahrer

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 20.04.2016

stockmaritime/Manuela Kirschner

Der tropische Archipel der Malediven ist vielen Chartercrews kaum bekannt, da es dort bislang fast ausschließlich Kojencharter gab. Doch nun wagt sich die schwedische Firma Navigare Yachting mit zwei kleineren Katamaranen – die auch Bareboat angeboten werden – vom Typ Leopard 38 dorthin. Das Revier zwischen flachen Koralleninseln gilt seglerisch als durchaus anspruchsvoll, es gibt keine Marinas, dafür ausgedehnte Atolle und Riffe, die Crews müssen die Einfahrten meistern und dort ankern.

Normalerweise ist bei einer Charter ein einheimischer Guide vorgeschrieben, der den Törn über an Bord bleibt. Doch für Crews mit Erfahrung in tropischen Revieren und mindestens dem SKS für den Skipper können auch ohne den Begleiter auf Törn gehen. Navigare Yachting hat Routenvorschläge und Infos zum Revier auf ihrer Webseite zusammengestellt.

Buchbar ist die Flotte über alle gängigen Agenturen und Argos Yachtcharter in Wiesbaden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Chartermaledivennavigare

Anzeige