News
Neue Marina in der Türkei

In der Nähe von Çesme entsteht ein ungewöhnliches Hafenprojekt

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 16.06.2007

Alacati-Marina

Zurzeit findet an der türkischen Küste geradezu ein Bau-Boom statt. Nachdem das Revier seit langem wachsende Besucherzahlen verzeichnet, rüstet sich die Wassersport-Branche mit stetig wachsender Infrastruktur. Das letzte Projekt ist die Alacati-Marina, die im Stile des französischen Vorzeige-Hafens Port Grimaud gehalten sein soll.

Das Konzept ist, eine aus dem Boden gestampfte Siedlung wie ein über Jahrhunderte gewachsenes Fischerdorf wirken zu lassen. Umgesetzt werden soll das, indem jedes Haus anders aussieht, anders gestrichen ist, eben Individualität ausstrahlt. Das Konzept für Kunden ist dagegen modern: Es werden Ferienhäuser und Wohnungen samt Liegeplatz direkt davor verkauft. Der Hafenbereich ist verwinkelt und einer Lagunenstadt nachempfunden.

U. Hinnerkopf Die ersten Abschnitte des Hafendorfes sind bereits fertig


Die neue Marina liegt südlich von Çesme und östlich von Kap Akburun in dem tief nach Norden einschneidenden Alaçati Körfezi. Sie ist bereits voll in Betrieb. Ein kleines Restaurant hat geöffnet, der Mini-Yachtclub, PC-Raum, Duschen und Toiletten ebenfalls, der Yachtausrüster bietet bereits alles notwendige. An allen Stegen Wasser und Strom, es wird mit Murings festgemacht.

Weitere Infos auf der Internet-Seite des YACHT-Türkei-Korrespondenten Udo Hinnerkopf .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: alacatiMarinaTürkei

Anzeige