News
Im Dutzend schöner

Auf Törn im Dodekanes. Hafen- und Revierführer zu den zwölf Haupt- und zahlreichen kleineren Inseln

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 19.04.2006

YACHT

Die Inselgruppe weit im Südosten Griechenlands unmittelbar vor dem türkischen Festland wird als Charterregion immer beliebter. Neue Stationen der Yachtvermieter entstehen. Vielerorts werden die Liegeplatzkapazitäten erweitert. YACHT-Korrespondent Udo Hinnerkopf berichtet, was sich in welchem Ort auf welcher Insel jüngst geändert hat.

Von Samos im Norden, das streng genommen gar nicht mehr zum Dodekanes zählt, bis weit in den Süden nach Kastellorizon geht die Reise. Dazwischen so bekannte Anlaufstationen wie Patmos, Lipsi, Symi, Kos oder Rhodos.
Ob ganze Kaianlagen neu errichtet worden sind oder die Hafenbetreiber lediglich neue Muringbojen ausgebracht haben, wer als Segler in dieser Saison im Dodekanes auf Törn gehen will, sollte sich auf den letzten Stand bringen.

Unser ausführlicher Revierreport hilft dabei. Er findet sich in der neuen YACHT (Heft 9/06, ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich).

Für weitere Infos und Revierbeschreibungen ist zudem das neue Buch von Gerd Radspieler eine lohnende Lektüre. Es heißt "Griechenland 3 – Ostägäis, Dodekanes, Kreta" und ist im Delius Klasing Verlag erschienen. Der Preis: 28 Euro.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DodekanesGriechenlandHinnerkopf

Anzeige