Müritz
Hafen von Waren bekommt neues Gesicht

Die Stadt investiert über acht Millionen Euro in den Umbau und die Neugestaltung des Hafens. Ein fester Wellenbrecher soll Platz schaffen

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 20.11.2014

Im Jaich Yachthäfen Hafen von Waren

Die Stadtväter nutzen für die Runderneuerung die letzten EU-Hilfen, die demnächst für Mecklenburg-Vorpommern auslaufen. Kern des Umbaus ist das Ersetzen der schwimmenden Wellenbrecher gegen eine fest gerammte Mole, die dem Hafen in zwei Bauabschnitten bis 2016 70 weitere Liegeplätze beschert. Da zudem die Fahrgastschiffe aus der Marina an eine andere Stelle im Stadthafen umziehen, wird die zuvor etwas enge Anlage deutlich mehr Platz haben.

Im Jaich Yachthäfen Die Stadt von oben

Der Uferbereich wird neu gestaltet, neue Sanitärgebäude und eine Tankstelle entstehen. Die Marina, die zur Jaich-Gruppe gehört (hier geht es zur Webseite) , bekommt außerdem einen neuen Kran, und an allen Liegeplätzen werden die Versorgungssäulen modernisiert. Das Vorhaben wird in zwei Schritten durchgeführt: In diesem Winter finden die aufwändigen Arbeiten an der Mole und dem Kai statt. Im Sommer wird dann auf den laufenden Betrieb Rücksicht genommen, bevor das Projekt zum Winter 2015/16 fertiggestellt wird.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HäfenMüritzUmbauWaren

Anzeige