Ostsee
Hafen der Insel Ruden gesperrt

Das Eiland im Greifswalder Bodden, gegenüber der Peene-Mündung, ist ein beliebtes Ziel vieler Crews. Doch nun ist die Anlage baufällig

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 12.04.2016

picture alliance/ZB/Klaus Grabowski Insel Ruden

Obwohl im Sommer durchaus gut besucht, gammelte die Anlage unweit der Peenemündung schon seit Jahren langsam vor sich hin. Die Spundwände und Kais waren besonders im Westteil stark verfallen und marode. Jetzt haben die zuständigen Behörden die Betriebsgenehmingung für den Hafen aufgekündigt und ihn für die Schifffahrt bis auf weiteres gesperrt. Ob und wie die Anlage saniert wird, ist noch unklar.

Lars Bolle Die Hafenanlage auf Ruden

Ruden ist als Ziel im Bodden beliebt, ist es doch eine der wenigen, idyllisch gelegenen Inseln dort. Das gesamte Areal ist Naturschutzgebiet, im Norden dicht bewaldet, und die Hafenanlage wurde im Sommer von einem Ehepaar betreut, das auf ihr lebt. Es gab zwar keine Sanitäranlagen oder Infrastruktur vor Ort, doch das war Teil des Reizes: Die Insel mit ihrer riesigen Kormoran-Kolonie, Seeadlern und vielen mehr ist ein ruhiges Naturziel gewesen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HäfenRudenSperrung

Anzeige