Ägäis
Griechenland öffnet Seegrenze zur Türkei

Yachten können nach über einem Jahr kompletter Grenz-Sperrung wieder zwischen den beiden Länden hin und her wechseln – allerdings unter Auflagen und zeitlich begrenzt

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 18.08.2021
Yacht in der griechischen Ägäis Yacht in der griechischen Ägäis Yacht in der griechischen Ägäis

A.Fritsch Yacht in der griechischen Ägäis

Seit über einem Jahr schon war die Seegrenze zwischen den beiden Ägäis-Anrainern offiziell wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Keine Charter- oder Eigneryacht konnte seitdem den Grenzübertritt von der türkischen Festlandsküste zu den griechischen Inseln oder umgekehrt wagen. Denn die griechische Coastguard wachte streng über die Einhaltung, wer den Grenzwechsel dennoch versuchte, wurde aufgebracht und riskierte hohe Geldstrafen. Mit eine Rolle für die drastische Maßnahme spielten sicherlich auch die angespannten Beziehungen zwischen Griechenland und der Türkei wegen Streitigkeiten um Probebohrungen für Gas-Vorkommen in der Ägäis. Allerdings ist die Türkei seit Kurzem auch wieder Corona-Hochrisiko-Gebiet.

Doch nun haben die griechischen Behörden die Grenze geöffnet, allerdings in einem recht komplizierten Prozedere nur wochenweise, wie die griechische Agentur Rhoditis (Tel. +30/ 6937005447, www.rhoditisyachting.com) Yachting auf Rhodos meldet, die spezialisiert darauf ist, für Yachtcrews das Ein- und Ausklarieren bei den griechischen Port of Entries auf Rhodos und Symi zu erledigen. Tatsächlich ist auch eine entsprechende Verordnung der griechischen Behörden ergangen, welche die Öffnung vorerst auf den 12. bis 19. August beschränkt, danach wird wochenweise entschieden, ob die Regelung auch für die nächste gilt. Eigner in der Türkei, die seit Längerem versuchen, ihre Boote aus dem Revier in griechische Gewässer zu verlegen, müssen also entweder sehr schnell handeln oder darauf hoffen, dass die Regelung verlängert wird.

Der Grenzübertritt ist in den Port of Entries auf Rhodos, Symi, Kos, Kavala, Myrina auf der Insel Limnos, Mytilene, Kalymnos, Chios, Scala auf Patmos, Vathi und Pythagorion auf Samos sowie Agia Marina auf Leros möglich. Dort muss man sich mindestens sechs Stunden vor Ankunft anmelden. Dort kann man vermutlich auch erfahren, ob die Regelung verlängert wurde. Alternativ kann man sich an Agenturen wie Rhoditis wenden, die gegen Gebühr dem Skipper die Behördengänge abnehmen.

Hinzu kommt, dass Griechenland zugleich auch die Corona-Einreise-Regelungen veröffentlicht hat. Bei der Einreise braucht jedes Crewmitglied einen vollständigen Impfnachweis oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist bzw. einen Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden ist. Zudem muss die Einreise jeder persönlich über die griechische Einreise-Registrierung zuvor anmelden, die sogenannte PLF, die online oder per App ausgefüllt werden muss. https://travel.gov.gr.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ÄgäisGrenzeGrenzenGrenzöffnungGrenztörnGrenzverkehrGrenzwechselGriechenlandSeegrenzeTürkei

Anzeige