News
Friesisch herb

Deutschlands schöner Norden. Ein Törn von Cuxhaven bis zum Limfjord

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 07.03.2006

Die Nordsee steht nicht gerade ganz oben auf der Törnplanung vieler Segler. Schade eigentlich. Wer sich aufmacht, die Insel- und Küstenorte Nordfrieslands zu erkunden, wird das sicherlich nicht bereuen.

YACHT-Autor Sönke Roever hat sich auf den Weg gemacht. Von der Elbmündung aus steuerte er Halligen und Urlauberinseln an. Er segelte durchs Watt, durch Priele und über die offene Nordsee. Er unternahm einen Abstecher nach Helgoland und stattet auch der Küste immer wieder einen Besuch ab.

Entdeckt hat er dabei eine ganze Menge. Dass nicht gerade viel los ist in dem Revier. Dass die Menschen auf den ersten Blick etwas wortkarg und verschlossen wirken, im Grunde aber zutiefst gastfreundschaftlich sind und sich ehrlich über jeden freuen, der ihren Hafen anläuft. Dass die von den ewigen Gezeiten geprägte Landschaft einen unverwechselbaren, faszinierend-schönen Reiz hat. Dass das Segeln hinsichtlich Navigation und Seemannschaft eine Herausforderung ist, was aber durchaus auch Spaß macht.

Über Land und Leute, über die Eigenheiten der deutschen und dänischen Inseln und Küstenorte, über das Wesen des Watts und der Nordsee, darüber schreibt Roever in seinem neuesten Reisebericht, nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 6/06, ab Mittwoch am Kiosk).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AmrumDänemarkFöhrHallig HoogeHelgolandLimfjordNordfriesische InselnNordseeReiseSyltWatt

Anzeige