Revier-Report

Die Mallorca-Alternative

Menorca wird für deutsche Charterer interessant – mit herrlichem Segeln und prima Flotte vor Ort

Marc Bielefeld am 22.06.2010

Cala Turqueta auf Menorca

Oft steht die kleine Balearen-Insel im Schatten Mallorcas. Aber unterschätze nie kleine Schwestern: Menorca punktet mit kurzen Etappen, schönen Buchten und authentischem Flair. Und deutsche Charterer können jetzt direkt buchen.

Der Törn um die Insel ist nicht weit, gerade mal 70 Seemeilen sind es. Doch liegen rund um die Insel viele Spots, die das kleine Menorca zum besonderen Genuss für Segler machen. Fischerdörfer, historische Altstädte, einsame Buchten und Strände, die fast immer wesentlich leerer sind als jene überfüllten Hotspots auf dem großen berühmten Mallorca. Buchten wie etwa die Cala Turqueta tragen ihren Namen auf Menorca zu Recht: die türkisfarbene Bucht. Und tatsächlich macht die kleine, feine Mallorca-Schwester gerne mal auf Karibik.

Bei deutschen Charterern aber taucht Menorca bis jetzt eher selten oder gar nicht in den Zielkoordinaten für einen Segelurlaub im Mittelmeer auf. Der Grund: Bisher war das Angebot, Yachten direkt chartern zu können, vielen nicht bekannt; Menorca wurde höchstens auf einem Abstecher von Mallorca aus angelaufen. Das hat sich geändert: Eine veritable Flotte von attraktiven Yachten ist schon lange auf der Insel stationiert — und nun auch direkt über deutsche Anbieter buchbar.

Folgen Sie einem YACHT-Team beim Törn um die Insel und entdecken Sie die schönsten Plätze, Häfen und Buchten Menorcas. Dazu die besten Tipps, Törn-Infos und sechs Häfen und Ankerplätze mit Karten im Überblick.

Marc Bielefeld am 22.06.2010

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online