News
Das vergessene Juwel

Jetzt in der neuen YACHT: Ein Törn durch den bislang nur von wenigen Charteryachten besuchten Norden der Türkei

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 26.02.2003

YACHT

In der Gunst der deutschen Charter-Segler belegt die Türkei seit Jahren einen Spitzenplatz: Immer mehr Crews segeln dort, die Häfen werden ausgebaut, die Charterstützpunkte zahlreicher.

Die meisten Crews verteilen sich auf das wunderschöne Labyrinth der Buchten und Golfe zwischen Bodrum im Westen und Fethiye im Südosten.

Relativ wenige Crews segeln im Küstenabschnitt zwischen Cesme und dem engen Kanal zwischen europäischem Festland und Türkei, den Dardanellen. Zu Unrecht, denn dort findet man ein oft noch einsames, unverfälschtes Segelrevier, das darüber hinaus wie der Süden schöne Buchten und gemütliche kleine Stadthäfen bietet. Und viel Kultur, denn hier liegen die Ruinen von Troja, Ephesos und Pergamon. Ein Törnbericht mit Ausflug in die Antike.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Türkei

Anzeige