News
Charterrevier für Entdecker

Die Küste Portugals bietet Abwechslung zum Charter-Einerlei

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 28.06.2005

YACHT

Bei Pauschalreisenden ist Portugal besonders wegen der Algarve seit Jahrzehnten ein beliebtes Ziel. Doch fragt man Chartersegler nach dem Revier, zucken die meist zusammen: offene Atlantikküste, Seegang, Gezeiten viel zu anspruchsvoll, so meist das rasche Pauschalurteil.

Bei der Probe aufs Exempel machte eine deutsche Crew zweischneidige Erfahrungen: Sicher, die Küste im Nordwesten, noch vor der Algarve, ist mitunter rau, auch bei mittlerem Wind aus West stehen schnell zwei, drei Meter Welle, und die schützenden Marinas sind rar. Doch die imposante Steilküste, das Highlight Lissabon und kleine Häfen wie Sinnes sind den Aufwand durchaus wert. Eine echte Atlanik-Erfahrung eben.

Und nach dem Cabo San Vicente zeigt das Revier seine liebliche Seite: Der Seegang wird schwächer, die Marinas und Küstenorte liegen dichter beieinander. In den touristisch erschlossenen Orten herrscht zum Teil bunter Trubel, doch abseits in den alten Gassen findet man dennoch das ursprüngliche Portugal.

Den ausführlichen Bericht über das Charterrevier Portugal finden Sie in der YACHT Nr. 14, ab morgen am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: PortugalReise

Anzeige