News
Charterfirma gerettet

Liquiditätsengpass bei Sail the Fun endgültig gelöst

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 04.12.2002

Die Trossinger Charteragentur Sail the Fun, die vor einigen Wochen in Liquiditätsprobleme geraten war, hat die Krise offenbar überstanden.

Nachdem über Wochen etwa ein Dutzend Kunden vergeblich auf die Rückzahlung von Geldern wartete, die Sail the Fun zu Unrecht nicht weitergeleitet hatte, versicherte Geschäftsführer Peter Herwig gegenüber der YACHT, dass mittlerweile gut 50 Prozent der Kunden die Gelder bereits ersetzt bekommen haben und die Abwicklung der restlichen Fälle bis zum Ende der nächsten Woche abgeschlossen sein soll.

Die Trossinger Charterfirma, die unter anderem auf die Charter von Etap-Yachten spezialisiert ist, war durch eine schwere Erkrankung des Geschäftsführers und die Nachwehen der Übernahme des Pleite gegangenen Charterunternehmens Hetzel vor einem Jahr kurzfristig in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Dadurch verzögerte sich die geplante Neustrukturierung des Angebots.

Diese wird jetzt mit der Eröffnung einer neuen Basis in Italien und zusätzlichen neuen Angeboten im Segel-Ausbildungsbereich umgesetzt.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AgenturCharterGerettetPeter HerwigPleiteSail the Fun

Anzeige