News
Bella Italia

Segeltörn im Golf von Neapel / Ideales Einsteiger-Revier

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 26.01.2005

YACHT

Die wilde Schönheit der Amalfiküste und der nahen Pontinischen Inseln spricht sich auch unter Bootsurlaubern mehr und mehr herum. Vor allem, seit die Charterstationen in Neapel dank einiger Billig-Airlines günstig zu erreichen sind.

Zu Füßen des Vesuv breitet sich das im Sommer zwar meist nur schwachwindige Revier aus. Aufgrund regelmäßig sich bildender Thermik kommen Segler aber dennoch auf ihre Kosten. Nördlich, dem Golf vorgelagert, sind so bekannte Inseln wie Ischia, Capri und Procida das Ziel. Sie sind in Tagesetappen von im Schnitt gerade einmal 20 bis 25 Seemeilen bequem zu erreichen.

Einziges Problem, dass sich segelnden Urlaubern stellt, sind die in der Hochsaison oft überfüllten Häfen. Daher und aufgrund der im Sommer sehr hohen Tagestemperaturen empfiehlt sich ein Törn eher im Früh- oder Spätsommer. Wer auf mehr Wind hofft, sollte im Frühling oder Herbst starten, dann bringen Gewitter sogar ab und an Starkwind mit.

Kurze Entfernungen, navigatorisch ohne allzu große Anforderungen, mäßige Windbedingungen - alles in allem ist das Revier ideal für Segeleinsteiger. Die gute italienische Küche und die aufregend-schöne Landschaft ringsum werden darüber hinaus auch Genuss-Segler begeistern.

Wer sich einen tieferen Einblick verschaffen will, findet in der neuen YACHT einen ausführlichen Reisebericht (Heft 3/2005, ab sofort im Zeitschriftenhandel).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AnfängerBeginnerGolf von NeapelItalienReiseSegelreviere

Anzeige