News
Auf und ab in Kroatien

Der große Revierreport für Adriasegler

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 03.05.2007

Yacht

Bauboom und Rekordumsätze, aber auch steigende Preise und anhaltende Beamtenwillkür – ein Ende der Probleme in einem der beliebtesten Charterreviere Südeuropas ist nicht in Sicht. Segler müssen sich in dieser Saison auf viel Neues einstellen.

Der lange andauernde Kroatien-Boom ist zwar seit zwei Jahren leicht rückläufig. Einsicht kehrt in der Politik und in der Tourismusbranche des Landes dennoch keine ein. Unbeeindruckt heben die Häfen, allen voran die staatliche Marinakette ACI, die Liegeplatzpreise an. Die Folge: Zuletzt ging die Zahl der ausländischen Gäste um 11 Prozent zurück.

Insgesamt verteuern sich die Liegeplätze 2007 wieder einmal um fünf bis zehn Prozent. Des Weiteren setzt die kroatische Tourismusbranche verstärkt auf besser betuchte Gäste und größere Yachten. Der Platz für kleinere Boote bis zehn Meter wird knapp und extrem teuer.

Ein weiteres Problem für Skipper in Kroatien ist die staatliche Willkür. Nicht selten werden Urlauber wegen geringfügiger Vergehen zu hohen Geldstrafen verdonnert. Mancher Eigner verlor sogar bereits sein Schiff. Aus Unkenntnis über die völlig verwirrende Gesetzeslage, die den Charterbereich regelt.

Zu allem Übel setzt sich neuerdings der kroatische Schifffahrtsminister auch noch für ein landesweites Ankerverbot ein. Abgesehen davon, dass dies den Küstenkommunen viel Geld beschert, dürften ihre Häfen dann doch erst recht überfüllt sein. Was sollen Skipper tun, die abends keinen Hafenplatz mehr finden?

Doch immerhin, es gibt auch Gutes zu berichten. Mancherorts entstehen neue Anleger oder Marinas, so dass die Liegeplatzknappheit ein wening gelindert wird. Und einige Häfen haben tatsächlich auch angesichts schwindender Kunden die Preise reduziert.

Was sich im Einzelnen wo getan hat zwischen Istrien und Süddalmatien, ist nachzulesen im großen Revierreport in YACHT 10/2007 (seit Mittwoch im Zeitschriftenhandel).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: KroatienReiseRevierreport

Anzeige