Blauwasser
ARC 2009 ausgebucht

Fahrtensegler-Rally über den Atlantik gefragt wie eh und je / Deutsche zweitstärkste Nation

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 09.07.2009

Fünf Monate vor dem Start ist die Meldeliste für die diesjährige Atlantic Rally for Cruisers voll. Von den 225 Crews, die sich einen der begehrten Plätze gesichert haben, kommen 37 aus Deutschland.

Skipper, die sich erst jetzt zur Teilnahme entschließen, müssen hoffen, dass bereits gemeldete Crews wieder abspringen. Der britische World Cruising Club als Ausrichter der Veranstaltung hat eine Warteliste eröffnet.

Insgesamt werden Segler aus 28 Nationen von den Kanaren in die Karibik segeln. Die Briten stellen mit 90 Schiffen klar die Mehrheit. Aber auch in deutschen Seglerkreisen scheint das Interesse an dem Transatlantik-Trip wieder zuzunehmen. Voraussichtlich über ein Drittel Yachten mehr als im Vorjahr werden im Herbst mit der schwarz-rot-goldenen Nationale am Heck vertreten sein.

Der Startschuss fällt am 22. November vor Las Palmas auf Gran Canaria. Zwei bis drei Wochen später erreichen die Yachten die Rodney Bay auf St. Lucia. Gut 2.700 Seemeilen werden dann hinter ihnen liegen.

Während die Mehrheit der Teilnehmer die Rally, die 2009 bereits zum 24. Mal stattfindet, eher locker sieht und entsprechend in verschiedenen Cruising-Klassen unterteilt ist, gibt es für die ambitionierteren Crews auch wieder eine Racing-Division.

Mehr Infos unter www.worldcruising.com


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 2009ARCTransatlantikWorld Cruising Club

Anzeige