News
Alte mit Niveau

Charteryachten, die älter als fünf Jahre sind können auch exellente Boote sein - wenn man weiß, welche Firmen ihre Schiffe liebevoll pflegen.

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 10.01.2008

M. Amme Makellos: Der Salon einer 14 Jahre alten Yacht bei Offshore in der Türkei.

Der Trend dominiert seit Jahren das Bild in der Charterbranche: Die Kunden wollen immer neuere Schiffe. Die Yachten die ein, zwei oder maximal drei jahre alt sind, sind recht schnell gebucht, ältere Yachten werden nur zögerlich genommen.

Der Grund für diesen Run auf die jungen Yachten ist nachvollziehbar, haben doch eine ganze Reihe von Anbietern ihre Schiffe über die Jahre mehr oder weniger stark vernachlässigt. Die Folgen waren für manche Kunden unangenehm: dreckige Schiffe, defekte Ausrüstung, ausgelutschte Segel, verlorene Zeit für durch mangelnde Wartung anfallende Reparaturen. In der Folge mieden manche Segler alte Schiffe grundsätzlich, ohne nach Anbitern zu unterscheiden.
Die Branche hat sich die starke Nachfrage nach neuen Schiffen, von denen die Kunden meist zu recht hoffen, dass diese weniger "Macken" haben also teils selbst zu zuschreiben.

M. Amme So gut sehen bei manchen Flotten drei Jahre alte Schiffe nicht mehr aus: eine sieben jahre alte Jeanneau von Sun Charter.

Doch es gibt etwa ein Dutzend Firmen, die über viele Jahre bewiesen haben, dass es auch anders geht: Sie pflegen und warten ihre Schiffe auf einem Niveau, dass so manchem privaten Eigner blaß aussehen läßt. Teils Schiffe die über zehn Jahre alt sind und dennoch tadellos aussehen, technisch ohne jeden Mangel sind und dazu auch noch deutlich günstiger als die neuen Yachten.
Das Problem ist für den Kunden nur: wie finde ich eine solche Firma ? Natürlich kann die Stamm-Charteragentur bei der Suche weiterhelfen, aber nicht immer hat diese mit allen guten Firmen Agenturverträge. Darum haben wir eine Umfrage unter den etablierten Charter-Agenturen in Deutschland durchgeführt: Welche Flotten von Mittelmeer-Anbietern mit älteren Yachten können Agentur-Inhaber ohne zögern und Einschränkungen empfehlen ? Aus den Antworten (gewertet wurde eine Firma erst bei Mehrfachnennung) ergab sich eine Auswahl von etwa einer dutzend Firmen in ganz Südeuropa. Von diesen besuchten wir vier vor Ort um uns ein Bild von der Qualität der Schiffe zu machen. Welche "Abnutzungs-Spuren" muss man in Kauf nehmen, sind die Schiffe wirklich so gut wie die Agenten versprachen, wie sah es mit Sauberkeit und Geruch aus ?
Die Ergebnisse waren teils erstaunlich und machen deutlich, dass es tatsächlich auch im Zuge des gnadenlosen Preiskampfes unter den Flottenbetreibern jene löblichen Ausnahmen gibt, denen der zustand ihrer Schiffe noch wirklich am Herzen liegt. Jetzt in der neuen YACHT 2/08.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ältereCharter

Anzeige