Volvo Ocean Race

Vestas und Mapfre sind die Sieger von Göteborg

Ausgerechnet am 55. Geburtstag von Bouwe Bekking kassierte Team Brunel einen kleinen Dämpfer. Das Hafenrennen gewann Vestas, die Inshore-Trophy ging an Mapfre

Tatjana Pokorny am 17.06.2018
Volvo Ocean Race 2017/2018
Jesus Renedo/Volvo Ocean Race

Charlie Enrights Team Vestas 11th Hour Racing hat das Hafenrennen vor Göteborg gewonnen

Charlie Enrights Team Vestas 11th Hour Racing hat das vorletzte Hafenrennen im Volvo Ocean Race gewonnen. Vor Göteborg setzte sich die dänisch-amerikanische Crew gegen das holländische Team AkzoNobel und das spanische Team Mapfre durch. Die drittplatzierten Spanier haben damit gleichzeitig die Sonderwertung aller Hafenrennen vorzeitig für sich entschieden und die Inshore-Trophäe gewonnen. Für die Gesamtwertung ist das Ergebnis der Hafenrennen allerdings nur als "Tiebreaker" von Bedeutung, wenn mehrere Teams am Ende des Rennens um die Welt punktgleich sind. 

Volvo Ocean Race 2017/2018

Galavorstellung von Vestas und AkzoNobel im Hafenrennen vor Göteborg. Beide Teams profitierten dabei aber auch von Brunels Problemen auf dem dritten Kursabschnitt

Für eine spannende Szene hatte Xabí Fernandez' Team Mapfre am Sonntag um 14 Uhr Ortszeit gleich am Start gesorgt, denn für die Spanier gab es auf dem Weg zum vorzeitigen Gewinn der Wertung aller Hafenrennen nur eine Aufgabe: die Ziellinie vor Dongfeng zu erreichen. Also hatten sich die Spanier mit ihrem Steuermann Pablo Arrarte dem rivalisierenden Dongfeng Race Team nach allen Regeln der Matchrace-Kunst gewidmet, in enge Deckung genommen und verlangsamt. Das Dongfeng Race Team fand dagegen kein Mittel und kam nach dem verlorenen Infight in dem einstündigen Rennen nicht mehr über den letzten Rang hinaus. Die Spanier sind nun schon vor dem abschließenden Hafenrennen in Den Haag am 30. Juni von Platz eins der Gesamtwertung der Hafenrennen nicht mehr zu verdrängen.

Volvo Ocean Race 2017/2018

Adios, Dongfeng! Im Matchrace-Duell hatte Team Mapfre das Dongfeng Race Team am Start erst clever ausgebremst und dann abgehängt

Bouwe Bekkings Team Brunel dagegen agierte nach den vielen Erfolgen der jüngsten Zeit ausgerechnet am 55. Geburtstag seines Skippers unglücklich. Brunel hatte das Rennen nach gelungenem Start bis zur Halbzeit dominant angeführt, das ideale Geburtstagsgeschenk für Bekking erschien bereits in Reichweite. Dann aber waren die "Gelben" auf dem dritten Kursabschnitt durch einen Handling-Fehler beim Segelwechsel auf Rang sechs zurückgefallen. 

Volvo Ocean Race 2017/2018

Happy Birthday, Bouwe Bekking! Der Brunel-Skipper wurde am Sonntag 55 Jahre alt. Mit dem Sieg im Hafenrennen als Geschenk hat es allerdings nicht geklappt. Was Bekking verschmerzen kann, denn sein Ziel ist ein ganz anderes: Er will im achten Anlauf endlich das Rennen seines Lebens gewinnen. Dafür muss er die letzte Etappe in den Heimathafen Den Haag besser beenden als Mapfre und Dongfeng

Volvo Ocean Race 2017/2018

Entschlossen und stark ins Rennen gestartet, dann auf Kursabschnitt drei um fünf (!) Positionen zurückgefallen: Team Brunel agierte am 55. Geburtstag von Skipper Bouwe Bekking unglücklich

Das Hafenrennen war nur das Vorspiel für den bevorstehenden Showdown im Volvo Ocean Race: Die letzte Etappe des Meeres-Marathons führt die Flotte der sieben Boote ab dem 21. Juni von Göteborg über 700 Seemeilen in den Zielhafen Den Haag. Mit Brunel, Mapfre und Dongfeng können noch drei Teams die 13. Auflage gewinnen. So spannend ging das Rennen in seiner 45-jährigen Geschichte noch nie zu Ende. 

In Den Haag werden Hunderttausende Fans zum Zieleinlauf erwartet, die auf Brunels Sieg hoffen. Rekordteilnehmer Bouwe Bekking konnte das Rennen seines Lebens noch nie gewinnen, hat nun bei seiner achten Teilnahme die beste Chance dazu. Er könnte mit einem Triumph in die Fußstapfen von Cornelis Van Rietschoten treten. Der 2013 im Alter von 87 Jahren verstorbene "Fliegende Holländer" und niederländische Nationalheld hatte das Rennen 1977/78 und 1981/82 mit seinen schnellen "Flyer"-Yachten als Einziger zweimal gewonnen und damit eine bis heute anhaltende Leidenschaft seiner Landsleute für den Meeres-Marathon begründet.

Tatjana Pokorny am 17.06.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online