Volvo Ocean Race

Herr "Professor" lässt sich bitten

Team España meldet eine spektakuläre Personalie für das Volvo Ocean Race: 20 Jahre nach seinem letzten Einsatz ist Michel Desjoyeaux zurück

Tatjana Pokorny am 10.09.2014
Team España mit Michel Desjoyeaux

Michel Desjoyeaux: "Le Professeur" bei der Arbeit unter Deck

Michel Desjoyeaux

Frankreichs Einhand-Star Michel Desjoyeaux hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten viele verlockende Angebote zur Teilnahme am Volvo Ocean Race erhalten. Doch er musste sie alle ausschlagen. Es passte nie, weil der smarte Solosegler stets immer schon andere Projekte im Visier hatte, als die Angebote kamen. Jetzt aber klappt es, und das bekannteste Rennen um die Welt ist um einen prominenten Segler reicher. 

In seiner Heimat nennen sie den so erfolgreichen Hochsee-Helden und Mentor des aktuellen Vendée-Globe-Gewinners François Gabart nur "Le professeur". Der 49-Jährige aus dem bildschönen Küstenort Concarneau in der Bretagne, Sohn von Henri Desjoyeaux, der zu den ersten Segellehrern auf den berühmten Les Glénans zählte, segelte schon als kleines Kind und wurde später von Frankreichs Segellegende Eric Tabarly ausgebildet. Seine Premiere im Volvo-Vorgänger Whitbread Round the World Race feierte Desjoyeaux 1985/1986 im Alter von 20 Jahren gemeinsam mit Tabarly auf der "Cote d'Or". 1993/94 trat er noch einmal in diesem Mannschaftsrennen um die Welt an.

Team España mit Michel Desjoyeaux

Last-minute-Unternehmen: Kurz vor dem Start erst steht die Crew von Team España. Unterschätzen sollte man die kampfstarken Spanier, für die einmal mehr Pedro Campos im Hintergrund die Fäden zieht, deswegen aber nicht

Die meiste Zeit aber gehörten sein Herz und sein Einsatz dem Einhandsegeln. Zu seinen größten Erfolgen zählen der Sieg bei der Vendée Globe 2008/09 auf "Foncia". Dieser Open 60 war es auch, der Desjoyeaux und seine neuen Teamkameraden einst zusammenbrachte. Iker Martinez und Xabi Fernandez charterten die gebrauchte "Foncia" von Desjoyeaux und segelten damit unter dem neuen Namen "Mapfre" im Barcelona World Race 2010/2011 auf Platz zwei. 

Jetzt treten Desjoyeaux, Martinez und Fernandez mit dem Team España gemeinsam im Volvo Ocean Race 2014/15 an. "Ich kenne Iker und Xabi, seit sie mein Boot für das Barcelona World Race gechartert haben. Ich mag ihre beiden Persönlichkeiten", sagte Desjoyeaux nach der Bekanntgabe seiner Verpflichtung als einer von drei Wachführern unter Skipper Martinez. Desjoyeaux freut sich besonders auf den Wettbewerb der neuen Einheitsyachten vom Typ Volvo Ocean 65: "Ich lerne und lerne, höre niemals damit auf."

Volvo Ocean Race 2011/12

Die 49er-Olympiasieger Iker Martinez (l.) und Xabi Fernandez sind segelnde Multitalente, haben aber eine mit dem Volvo Ocean Race noch eine offene Rechnung zu begleichen: 2011/12 gaben sie den Sieg im Finale noch aus der Hand

Neben Desjoyeaux hat das spanische Team weitere Neuzugänge bekanntgegeben: Mit André Fonseca aus Brasilien ist das Wachführer-Trio komplett, dem auch Xabi Fernandez angehört. Der Franzose Anthony Marchand kommt als Trimmer und Steuermann an Bord. Carlos Hernández verstärkt das spanische Team als Trimmer und Vorschiffsmann. Dazu holten die Spanier den jungen Briten Sam Goodchild ebenfalls als Trimmer und Vorschiffsmann. Anbord-Kameramann ist Francisco Vignale aus Argentinien. Damit besteht die Crew aus zehn Männern, von denen zwei jeweils aussetzen müssen, weil nur acht Crew-Mitglieder pro Etappe erlaubt sind. Der Kameramann zählt extra, darf aber seglerisch auch nicht eingreifen.

Tatjana Pokorny am 10.09.2014

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online