Volvo Ocean Race

Der Dreikampf: Mapfre vorne, Dongfeng und Brunel greifen an

Das Trio, das in der Endphase des Volvo Ocean Race um den Gesamtsieg kämpft, hat sich an der Spitze formiert. Vor dem nahenden Tief herrscht Hochspannung

Tatjana Pokorny am 13.06.2018
Volvo Ocean Race 2017/2018
Sam Greenfield/Volvo Ocean Race

Am Donnerstag dürfte die Nordsee zur seglerischen Gladiatoren-Arena werden. Mit dem nahenden Tief wird die Flotte dem Etappenhafen Göteborg immer schneller entgegensegeln. Aktuelle Prognosen prophezeien inzwischen sogar einen zügigen Ritt bis ins Ziel. Davor haben sich die Mannschaften voraussichtlich mit starken und stürmischen Winden auseinanderzusetzen und könnten rekordverdächtige Geschwindigkeiten erreichen. Und weil es zwischen den drei Booten, die das Rennen noch gewinnen können, jetzt immer enger zugeht, wird keine Mannschaft mehr den Fuß vom Gaspedal nehmen.

Volvo Ocean Race 2017/2018

Arbeitsplatz mit hohem Anspruch im Team von AkzoNobel

Am Mittwochabend führte weiter Xabí Fernandez' spanisches Team Mapfre die Flotte an. Nur noch knapp drei Seemeilen dahinter machte Charles Caudreliers in der Gesamtwertung führendes Dongfeng Race Team am Abend gegen 22 Uhr deutscher Zeit in der Nordsee Druck. Steuermann Kevin Escoffier sagte: "Es geht ab. Wir müssen jetzt schnell sein, um Mapfre zu kriegen."

Packende Bilder von der Flotte auf Kurs Göteborg

Volvo Ocean Race 2017/2018

Der Blick ins Heck von Dongfeng: Nach der Flaute kam der Wind…

Und Bouwe Bekkings noch am Mittag mehr als acht Seemeilen zurückliegendes Team Brunel hat seinen Rückstand auf Mapfre auf unter vier Seemeilen reduziert, kämpft sich beharrlich an die beiden roten Boote an der Spitze heran und erinnert an die furiosen Tempo-Abschnitte im Southern Ocean. Mit etwas Abstand folgten Simeon Tienponts ebenfalls aufholendes Team AkzoNobel und Dee Caffaris aus den Top Drei herausgefallenen Team Turn the Tide on Plastic. David Witts Team Sun Hung Kai / Scallywag hat immer noch knapp 40 Seemeilen zu egalisieren.

Volvo Ocean Race 2017/2018

Es geht wieder ruppig zu an Bord der Boote wie hier bei Vestas 11th Hour Racing

Der Etappenverlauf verspricht Hochspannung bis ins Ziel. Die Prognosen erwarten die ersten Boote am Donnerstagabend oder in der Nacht zum Freitag im schwedischen Hafen von Göteborg; vielleicht kommen sie schon eher. Die letzte Mail von Bord irgendeines der sieben Boote im Blog der Teams ist mehr als einen Tag alt. Daran ist zu erkennen, wie atemlos und schlaflos die Mannschaften diese kurze, aber extrem anspruchsvolle und hochbelastende Etappe erleben. "Wir haben seit dem Start kaum geschlafen", berichtete Brunels australische Trimmerin Nina Curtis. Für anderes als Segeln, Essen und Schlafen bleibt keine Zeit. Es steht so viel auf dem Spiel, denn der Ausgang dieser Etappe kann bereits die Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg bringen. Die wichtigste Frage, die Experten und Fans am Mittwochabend bewegte: Kommen alle bei ihrer erbarmungslosen Hatz nicht nur schnell, sondern auch heil durchs Tief? Und wer wird das höchste Tempo auf diesem stürmischen Nordsee-Ritt erreichen? Die Antworten darauf gibt es spätestens im schwedischen Heimathafen der Rennbetreiber, die es bei dieser 13. Edition zum letzten Mal sind, bevor das ebenfalls schwedische Team von Atlant Ocean Racing die Verantwortung für das bekannteste Mannschaftsrennen um die Welt für die Zukunft übernimmt.

Volvo Ocean Race 2017/2018

Jagt dem Feld in nassen Bedingungen hinterher: David Witts Team Sun Hung Kai / Scallywag

Volvo Ocean Race 2017/2018

Harte Arbeit für De Caffaris Team Turn the Tide on Plastic

Wer beim spannenden Etappenfinale am Donnerstag kaum mehr hinschauen mag und etwas Ablenkung braucht: Hier geht es zum Punktekalkulator, wo man mit den erwarteten oder erhofften Etappen-Ergebnissen das neue Zwischenergebnis vor der elften und letzten Etappe berechnen kann. Und hier geht es zum Live-Tracker und den Zwischenständen.

Tatjana Pokorny am 13.06.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online