Regatta

Vendée Globe: Vorentscheidung im Herrmann-Krimi heute?

Boris Herrmann beflügelt die Siegträume seiner Fans: Einen Tag vor dem Finale rückte der "Seaexplorer – Yacht Club de Monaco"-Skipper auf Platz zwei vor

Tatjana Pokorny am 26.01.2021
Vendée Globe 2020/2021
Boris Herrmann Racing

Boris Herrmann segelt der Ziellinie mit einem Mix der Emotionen, aber zuversichtlich entgegen. Was geht im Endspurt für den 39-jährigen Skipper der "Seaexplorer – Yacht Club de Monaco" bei seiner mitreißenden Vendée-Globe-Premiere?

Die einen versuchen es dichter entlang von Kap Finisterre, die anderen weiter draußen auf See mit einem Anlauf in die Biskaya aus nordwestlicher Richtung. Für Charlie Dalin ("Apivia") waren es am Dienstagmorgen als führender Skipper der "Finisterre-Gruppe" keine 500 Seemeilen mehr bis ins Ziel. Gewinner der Nacht in dieser Top-Gruppe war Boris Herrmann ("Seaexplorer – Yacht Club de Monaco"), der im Tracking auf Platz zwei vorrückte und damit die Siegträume seiner Fans einmal mehr befeuerte. Fast gleichauf im Ranking, hatte auch der Drittplatzierte Louis Burton – wie Herrmann mit 85 Seemeilen Rückstand auf Dalin – die erlösende Linie aus der Finisterre-Perspektive im Blick, orientierte sich aber zuletzt weiter nach Norden. Etwa 400 Seemeilen nordwestlich von Dalin und mit einem Rückstand von 297 und 343 Seemeilen auf den Führenden kämpfte die ausgebrochene Verfolgergruppe um Anschluss. Hier mussten Thomas Ruyant und Yannick Bestaven zwar zunächst Verluste einstecken, erhoffen sich von ihrer Investition jedoch über den Tag in zunehmenden Winden Gewinne. Dieser 26. Januar könnte zum Tag der Vorentscheidung werden.

Vendée Globe 2020/2021

"Apivia"-Skipper Charlie Dalin führt das Feld weiter an. Doch kann er seine Verfolger auch bis ins Ziel in Schach halten? Die Zeitgutschriften von Boris Herrmann und Yannick Bestaven gefährden seine Sieghoffnungen

Vendée Globe 2020/2021

Die Positionen am 26. Januar um 7 Uhr deutscher Zeit: Boris Herrmann ist gerade auf Platz zwei vorgerückt

Ruyant

Thomas Ruyant

Vendée Globe 2020/2021

Yannick Bestaven

Gegen Ende des 79. Tages auf See hat Boris Herrmann gleichzeitig dem knapp vor ihm liegenden Louis Burton weitere Meilen abgenommen. In der "Nordgruppe" jedoch waren Thomas Ruyant ("LinkedOut") mit 411 Seemeilen in 24 Stunden das schnellste Etmal gelungen. Wenn am Nachmittag der 80. Tag auf See beginnt, dann ist auch das finale Kapitel bei diesem atemlosen Endspurt aufgeschlagen – der Showdown naht, die Intensität der Auseinandersetzung wird bis zum Ende nur noch zunehmen. Und das auch vor dem Hintergrund, dass die Biskaya bei der Zielansteuerung noch mit etwas leichteren Winden aufwarten könnte, die den Verfolgern Möglichkeiten zur Verkürzung ihres Rückstandes auf die dann vielleicht langsamer werdenden vorderen Boote bieten könnten.

Der Ausblick von Boris Herrmann war am Montagnachmittag so ausgefallen. Inzwischen haben sich seine Aussichten sogar verbessert…

Das ZDF berichtete am Montag über die Vendée Globe und die knapper werdenden Vorräte

In Frankreich titelte die Tageszeitung "Libération" am Dienstagmorgen: "Vendée Globe: Herrmann, der finale deutsche Coup". In der Heimat der Vendée Globe nimmt man die "Gefahr" längst real wahr, dass ein Deutscher die seit drei Jahrzehnten währende Siegserie der französischen Vendée-Globe-Helden stoppen könnte und mindestens für einen Podiumsplatz gut ist. Boris Herrmann segelt infolge seiner Beteiligung an der Rettungsaktion für Kevin Escoffier in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember dem Ziel mit einer Zeitgutschrift von sechs Stunden entgegen. Seine Verfolger Yannick Bestaven ("Maître Coq IV") auf Platz fünf und Jean Le Cam ("Yes We Cam") auf Platz acht dürfen im Ziel 10 Stunden, 15 Minuten (Bestaven) und sogar 16 Stunden, 15 Minuten (Le Cam) von ihrer Gesamtsegelzeit abziehen. Das können Fans inzwischen auch in der Vendée-Globe-App und in den Positionsberichten auf der Homepage sehen, wenn sie am linken Rand der Karte vom Symbol für den Tracking-Modus auf den Platzierungsmodus (kleines Podest) wechseln. Klickt man die mit Zeitgutschrift segelnden Skipper an, erscheint der Hinweis darauf. Die Zeiten werden aber erst nach dem Zieldurchgang subtrahiert. Ebenfalls gut zu wissen: Sobald das führende Boot nur noch 200 Seemeilen von der Ziellinie entfernt ist, werden die Positionsberichte auf der Vendée-Globe-Homepage alle 30 Minuten aktualisiert. Ist der Spitzenreiter nur noch 60 Seemeilen von der Linie entfernt, kommen die Updates alle fünf Minuten.

Die Rennleitung hat inzwischen die Ziellinie von 0,3 auf 1,9 Seemeilen verlängert, begegnet damit in Übereinstimmung mit Artikel 9.1 in der Segelanweisung der Möglichkeit eines gleichzeitigen Zieldurchgangs mehrerer Boote. Laut jüngsten Prognosen werden die ersten Imocas ab Mittwochnachmittag im Ziel vor Les Sables-d'Olonne erwartet. Nach verschiedenen Routings und Berechnungen könnte es im Kampf um den Sieg immer noch zum Rechen-Duell zwischen Boris Herrmann und Yannick Bestaven kommen, deren Zeitgutschriften im Ziel schwer wiegen werden.

Boris Herrmann sagte in der finalen Phase: "Ich bin im Schwarz-Weiß-Modus, schwanke dazwischen, mich selbst unter Druck zu setzen und es zu genießen. Alle meine Freunde und meine Frau sagen mir, dass ich den Druck nicht so an mich rankommen lassen soll. Dass alles gut ist. Es war ein unglaubliches Rennen, und ich soll nur mein Bestes geben und es genießen. Dann werden wir sehen…" Sehen werden auch die Fans, denn der NDR überträgt das Finale mit Moderator Peter Carstens und Co-Kommentator Tim Kröger live. Es wird hier bei YACHT online zu sehen sein – siehe auch unser Teaser! Über die genauen Zeiten informieren wir am Mittwochmorgen.

Vendée Globe 2020/2021

Die drei Kaps hat er passiert, das Ziel steuert der Japaner Kojiro Shiraishi auf "DMG Mori Global One" als stolzer Siebzehnter mit viel Beharrlichkeit an

Vendée Globe 2020/2021

Inzwischen auf Platz 14 vorgerückt: Jérémie Beyou auf "Charal"

Tatjana Pokorny am 26.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren


Ausgewählte Artikel zum Shoppen


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online