Regatta

Vendée Globe: ein Hit für Herrmann – "Boris flieg"

Segler, Segelmacher und Sänger Frank Schönfeldt hat Boris Herrmann zum Finale einen neuen Song gewidmet. Und prompt legte der noch ein paar Knoten zu…

Tatjana Pokorny am 23.01.2021
Vendée Globe 2020/2021
Boris Herrmann Racing / #VG2020

Boris Herrmann mit Hamburg-Flagge und begeisterten Grüßen an Liedermacher Frank Schönfeldt

Travemünder Woche Varianta

Mit besten Grüßen an Boris Herrmann von Frank Schönfeldt

Der Refrain hat Potenzial: "Jetzt kommt deine Chance: Boris, geh' aufs Ganze!" Frank Schönfeldt, Hamburger Segelmacher, 38-facher Deutscher Meister in fünf verschiedenen Bootsklassen und in der deutschen Segelszene auch als Liedermacher seit Jahrzehnten bestens bekannt, hat Boris Herrmann einen neuen Song geschenkt. In "Boris flieg!" erzählt Schönfeldt singend vom Fan-Phänomen, das Herrmann nicht nur bei ihm ausgelöst hat. Der regattaerfahrene Frank Schönfeldt singt von den durchwachten spannenden Nächten, in denen er gebannt Herrmanns Vendée-Globe-Abenteuer verfolgt hat, von der ebenfalls infizierten Schwiegermutter, von den Momenten, die Boris Herrmann in diesem Rennen schon durchlebt hat und natürlich von der spannenden Endphase, die in der kommenden Woche ihrem finalen Höhepunkt entgegentobt.

Bekannt als Sänger wurde Frank in der Segelszene mit seiner Band als "Matrose Schönfeldt und die Schwimmwesten". Titel wie "Helgoland", "Links" oder "Der Vorschotidiot" gelten unter Regattaseglern als Kult-Songs. Jetzt hat der 65-jährige Clown-Sails-Inhaber vom Mühlenberger Segel-Club spontan seine Begeisterung für Boris Herrmanns Vendée-Globe-Premiere in Worte gefasst und vertont. Das Video dazu hat Marion Schmitz geschnitten. Es eignet sich in diesen letzten packenden Tagen des Solo-Marathons um die Welt gut zum Anfeuern des ersten deutschen Teilnehmers an der Vendée Globe, der aktuell um einen Podiumsplatz kämpft.

Frank Schönfeldt mit Finn Möller bei der Kieler Woche 2008 im Gelben Trikot. Sie gewannen den letzten Piraten-Titel

Boris Herrmann hat den Schönfeldt-Song bereits auf den Ohren, reagierte gleich nach dem Empfang am Freitagnachmittag begeistert und schickte dem Sänger eine heitere Botschaft in die gemeinsame Heimatstadt Hamburg: "Hey, Frank, weißt du, was das Verrückteste ist? Wir haben gerade eine Positionsaktualisierung bekommen. Vor 50 Minuten. Und wenn ich das richtig sehe, war das – glaube ich – meine schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit überhaupt in diesem Rennen. 20 Knoten Durchschnitt hatte ich wirklich noch nicht! Also, jetzt fliegt die Kiste gerade auch. Als ich den Song gehört habe, hatten wir den schnellsten Moment im ganzen Rennen. Ist das nicht ein witziger Zufall? Abgefahren! Der Song hilft über die Distanz, die Energie kommt an."

Pirat

Frank Schönfeldt und seine Lieblingsjolle

Tatsächlich war Boris Herrmann am Samstagabend sehr schnell unterwegs und hatte seinen Rückstand auf Spitzenreiter Charlie Dalin am 23. Januar um 22 Uhr deutscher Zeit auf nur noch 42 Seemeilen Seemeilen reduzieren können. 24 Seemeilen trennten Herrmann vom zweitplatzierten Louis Burton auf  "Bureau Vallée 2". Die Spannung im Kampf um die Podiumsplätze steigt inzwischen stündlich.

Hier geht es zum Tracker und den Zwischenständen (bitte klicken!).

Tatjana Pokorny am 23.01.2021

Das könnte Sie auch interessieren


Ausgewählte Artikel zum Shoppen


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online