Vendée Globe

Jean Le Cam beendet schwarze Serie

Das Vendée-Duell um Platz fünf ist entschieden: Frankreichs Segellegende Jean Le Cam erreicht die Ziellinie vor dem Briten Mike Golding

Tatjana Pokorny am 06.02.2013
Jean Le Cam

Jean Le Cam zurück in Les Sables d'Olonne

Knapp zehn Tage nach Sieger François Gabart hat Frankreichs Segellegende Jean Le Cam die Vendée-Ziellinie vor Les Sables d'Olonne am Mittwochnachmittag erreicht. Vier Jahre nach seiner dramatischen Kenterung vor Kap Hoorn und zwei Jahre nach seinem Mastbruch im Barcelona World Race schließt der 53-Jährige aus La Forêt-Fouesnant seine Weltumseglung erfolgreich ab – das glückliche Ende einer schwarzen Serie. Er bringt seine "SynerCiel" wie schon 2005 knapp vor seinem Langzeit-Rivalen Mike Golding ins Ziel. Vor acht Jahren trennten die beiden Skipper nur wenige Sekunden, heute sind es einige Stunden. Golding wird später am Abend in Les Sables d'Olonne erwartet. Sein bestes Vendée-Ergebnis – Platz zwei in der fünften Auflage – konnte Le Cam mit seiner Last-Minute-Kampagne aber nicht wiederholen.

Jean Le Cam

Happy End für Jean Le Cam in Les Sables d'Olonne

Jean Le Cam umrundete den Planeten in 88 Tagen, zwölf Minuten und 58 Sekunden. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug über die gesegelte Distanz von 27.575 Seemeilen 13,1 Knoten. Dabei hatte der Bretone seine Fans mit hohem Unterhaltungsfaktor an seinem Rennen teilhaben lassen, schickte regelmäßig beeindruckende Bilder vom Leben an Bord. So auch, als sich in den Breitengraden der "Brüllenden Vierziger" ein Tau um seinen Kiel gewickelt hatte und dem Mann mit der auffälligen Haarmähne nicht anderes übrig blieb als ein Tauchgang.

Jean Le Cam

Geschafft: Nach der spektakulären Kenterung bei der letzten Vendée Globe und seinem Mastbruch im Barcelona World Race hat Jean Le Cam endlich wieder das Ziel erreicht

Dass er vor wenigen Tagen noch hinter Mike Golding auf Rang sechs lag und den Briten erst im Schlussspurt mit besserer Positionierung überrunden konnte, macht die Platzierung für ihn besonders süß. Sein Freund, der bei dieser Auflage mitfavorisierte, aber früh ausgeschiedene Vincent Riou, sagte bei Jean Le Cams Ankunft: "Es war eine großartige Vendée Globe auf hohem Niveau und mit einer überraschenden Flotte. Es gab kleine Rennen im großen Rennen, etwa das Duell zwischen Jean Le Cam und Mike Golding. Ich habe nicht alle Zieleinläufe besucht, aber heute bin ich hier, weil mein Freund Jean Le Cam das Ziel erreicht hat. Ich habe sein Rennen verfolgt, und wir hatten einige Male Kontakt. Ich bin froh, ihn wieder hier begrüßen zu können."

Tausende Fans säumten den legendären Kanal von Les Sables d'Olonne und feierten die Heimkehr eines weiteren ihrer Helden. Wie bislang alle eingetroffenen Skipper begrüßte auch Jean Le Cam die Menge mit rotem Handleuchtfeuer im Stile eines Siegers. Die Botschaft: Wer die härteste Segelregatta übersteht, der ist schon Sieger. Egal, welchen Platz er erobern konnte.

Tatjana Pokorny am 06.02.2013

Das könnte Sie auch interessieren


YACHTmarkt DK Buch Schärenkreuzer DK Buch Logbuch

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online