Rettung für The Ocean Race?
The Ocean Race: Paul Meilhat mit Biotherm an Bord

Er macht es wie Boris Herrmann: Paul Meilhat hat heute eine Doppel-Kampagne für The Ocean Race und die Vendée Globe vorgestellt. Nun sind drei Imocas bereit …

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 21.04.2022
Setzt ein starkes Zeichen für das Mannschaftsrennen um die Welt, das 1973/1974 erstmals stattfand, aktuell aber auf Kurs von Auflage 14 unter Teilnehmermangel leidet: Der Franzose Paul Meilhat will ein Team in den Meeres-Marathon führen, bevor er als Solist an der Vendée Globe teilnimmt Setzt ein starkes Zeichen für das Mannschaftsrennen um die Welt, das 1973/1974 erstmals stattfand, aktuell aber auf Kurs von Auflage 14 unter Teilnehmermangel leidet: Der Franzose Paul Meilhat will ein Team in den Meeres-Marathon führen, bevor er als Solist an der Vendée Globe teilnimmt Setzt ein starkes Zeichen für das Mannschaftsrennen um die Welt, das 1973/1974 erstmals stattfand, aktuell aber auf Kurs von Auflage 14 unter Teilnehmermangel leidet: Der Franzose Paul Meilhat will ein Team in den Meeres-Marathon führen, bevor er als Solist an der Vendée Globe teilnimmt

Biotherm Setzt ein starkes Zeichen für das Mannschaftsrennen um die Welt, das 1973/1974 erstmals stattfand, aktuell aber auf Kurs von Auflage 14 unter Teilnehmermangel leidet: Der Franzose Paul Meilhat will ein Team in den Meeres-Marathon führen, bevor er als Solist an der Vendée Globe teilnimmt

Ist das schon der Durchbruch an der Teilnehmerfront? Der französische Skipper Paul Meilhat wird sich im Januar 2023 einen Lebenstraum erfüllen, wenn er sein neues Team Biotherm vor Alicante über die Startlinie der 14. Auflage des Ocean Race führt. Der aus der Imoca-Szene und der Vendée Globe bekannte Meilhat und sein Team werden eine der neuesten Imocas in der Flotte segeln. Das Verdier-Design dürfte zu den Favoriten für das bekannteste Mannschaftsrennen um die Welt zählen, bevor sein Skipper – genau wie Boris Herrmann – im Anschluss die nächste Edition der Vendée Globe in den Jahren 2024/2025 ansteuert.

tati Boris Herrmann zu Hause in Hamburg bei einem Törn auf der Elbe mit Freunden vor der "Elphi". Der Vendée-Globe-Fünfte hat den Takt mit der Doppel-Kampagne von Team Malizia vorgegeben. Seine neue Imoca wird im Sommer getauft, bevor er wie Meilhat an der Route du Rhum teilnimmt und dann im Team The Ocean Race ansteuert

"Ich freue mich sehr, unsere Teilnahme am Ocean Race mit Biotherm offiziell bekannt zu geben", sagte Meilhat. "Ich habe in den letzten drei Jahren daran gearbeitet, bei diesem Rennen am Start zu sein. Alles am Ocean Race begeistert mich. Es geht um den Sport, aber es geht auch darum, um die Welt zu segeln, andere Länder zu entdecken und Kontakte zu neuen Menschen zu knüpfen; all dies ist großartig, und ich freue mich darauf, die ganze Geschichte eines der großartigsten Ereignisse in unserem Sport zu erleben. Wir haben das Glück, ein tolles Boot für die Teilnahme am gesamten Programm der Imoca-Globe-Serie zu haben. Ich bin begeistert, dass wir unsere Teilnahme am Ocean Race gesichert haben, die unserer Kampagne eine neue, noch internationalere Dimension hinzufügt."

Alexander Champy-McLean Der Handschlag, der den Kampagnenstart besiegelt: The-Ocean-Race-Manager Richard Brisius (r.) und Paul Meilhat im Hauptquartier der Rennorganisation in Alicante

Zu den anstehenden Herausforderungen sagte Meilhat: "Diese Gelegenheit ist sowohl für die sportliche Seite unseres Projekts wichtig, da das Segelteam hungrig darauf ist, diese unglaubliche Herausforderung anzunehmen, als auch für unseren Titelsponsor Biotherm, eine internationale Hautpflegemarke der L'Oréal-Gruppe. Biotherm engagiert sich seit über zehn Jahren im Meeresschutz. Die Werte der Marke stehen im Einklang mit The Ocean Race, das sich dafür einsetzt, Menschen zusammenzubringen, um die Gesundheit der Ozeane zu schützen."

Biotherm Ein erster Blick auf die Imoca "Biotherm", die im August zu Wasser gebracht werden soll

The Ocean Race: "Es ist eine andere Kultur mit viel Engagement an Bord zwischen den Seglern"

Wie viele Imoca-Segler ist Meilhat bekannt für seine Fähigkeit, allein oder zu zweit erfolgreich an Regatten teilzunehmen. Er ist Gewinner der Route du Rhum und des Fastnet Race sowie Champion der Imoca-Globe-Serie 2021, bringt aber auch Erfahrung und Ehrgeiz aus Rennen mit Crew-Format ein und ist überzeugt, dass sich die beiden Disziplinen ergänzen: "Aus sportlicher Sicht ist es großartig, die Möglichkeit zu haben, Rennen um die Welt zu fahren, unsere Boote zu testen und sich mit einer kompletten Crew an Bord mit den Besten zu messen. Es ist eine andere Kultur mit viel Engagement an Bord zwischen den Seglern. Die Crew bringt eine echte Dynamik mit. Beim Ocean Race Europe haben wir deutlich gesehen, dass die Boote mit guter Energie und bemerkenswerten Fortschritten im weiteren Verlauf der Saison unterwegs waren. Regatten mit einer Crew ermöglichen es uns auch, mehr zu segeln als allein. Während des Ocean Race werden wir in den nächsten drei Jahren fast mehr als im gesamten Solo- oder Zweihandprogramm der Imocas segeln. Dieses Rennvolumen ist sehr vorteilhaft, da die Zwischenstopps Entwicklung, Neustart und so weiter ermöglichen."
Warum sich The Ocean Race und die darauf folgende Vendée Globe so gut verknüpfen lassen, erklärt Meilhat auch: "Das neue Format von The Ocean Race passt perfekt zu unserem aktuellen Imoca-Programm und Zeitplan. Es ist eines der großartigen Rennen, das mit dem übereinstimmt, was wir tun, und das den Vorteil hat, dass es uns ins Südpolarmeer führt, wo wir unter schwierigen und herausfordernden Bedingungen segeln, was uns hilft, unsere Boote und uns selbst als Segler weiterzuentwickeln." Die neue "Biotherm" wird voraussichtlich im August getauft und noch in diesem Herbst – genau wie die neue Imoca von Boris Herrmann – an der Route de Rhum teilnehmen, bevor sie am 15. Januar 2023 die Startlinie zum Ocean Race kreuzt.
"Es ist fantastisch, dass Paul und sein Biotherm-Team bestätigen, dass sie am Ocean Race teilnehmen werden", sagte Johan Salén, der Geschäftsführer von The Ocean Race, "Paul war einer der ersten Imoca-Skipper, der seinen Ehrgeiz und seine Absicht signalisierte, am Rennen teilzunehmen. Wir wissen, dass er in den letzten drei Jahren sehr hart gearbeitet hat, um dieses Projekt an den Start zu bringen. Wir freuen uns darauf, ihn im Rennen zu sehen."
Paul Meilhats Team Biotherm schließt sich dem Team Malizia von Skipper Boris Herrmann und dem 11th Hour Racing Team von Skipper Charlie Enright als bestätigte Imoca-Kampagnen für The Ocean Race 2022/23 an. Drei sind noch immer wenig für die eine der beiden ausgeschriebenen Klassen, können aber schon ein spannendes Rennen ergeben. Weitere sollten laut Rennveranstalter noch folgen. Eine vollständige Liste der registrierten Teams, die an Kampagnen für The Ocean Race arbeiten, findet sich hier (bitte anklicken!) .

HOA Hat genau wie Boris Herrmann eine Doppel-Kampagne im Visier: Paul Meilhat führt sein Team Biotherm erst in das Ocean Race und geht dann allein bei der Vendée Globe an den Start


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige