The Ocean Race
Heute vor einem Jahr: Als das "Dongfeng-Wunder" wahr wurde

Carolin Brouwer erinnert sich an den wichtigsten Sieg ihrer Karriere: das Herzschlag-Finale des 13. Volvo Ocean Race in ihrer Heimat Holland

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 24.06.2019
Als Charles Caudreliers Dongfeng Race Team das 13. Volvo Ocean Race gewann Als Charles Caudreliers Dongfeng Race Team das 13. Volvo Ocean Race gewann Als Charles Caudreliers Dongfeng Race Team das 13. Volvo Ocean Race gewann

The Ocean Race Als Charles Caudreliers Dongfeng Race Team das 13. Volvo Ocean Race gewann

The Ocean Race Nach dem Dongfeng-Sieg werden das Team und vor allem Lokalmatadorin Carolijn Brouwer in Holland wie Superstars gefeiert

Das Segel-Wunder wurde für Charles Caudreliers Dongfeng Race Team vor einem Jahr wahr: Im Finale gewannen die "Roten" nicht nur ihre erste Etappe des gesamten Rennens um die Welt, sondern damit auch das Volvo Ocean Race selbst. Mit ihrer ungewöhnlichen küstennahen Route hatten sich die Dongfeng-Segler im finalen Dreikampf zwischen Mapfre, Brunel und Dongfeng um den Sieg im Schlussspurt für einen risikoreichen Alleingang entschieden – und wurden belohnt.

Pedro Martinez/Volvo Ocean Race Hollands Offshore-Königin Carolijn Brouwer feiert den ersten weiblichen Sieg im Ocean Race vor heimischem Publikum

Pedro Martinez/Volvo Ocean Race Brouwers Symbolbild für Frauen-Power im Rennen um die Welt 

Dongfeng-Steuerfrau und Trimmerin Carolijn Brouwer stieg mit dem Sieg bei ihrer dritten Weltumsegelung zur Ikone des weiblichen Seesegelsports auf. Genau ein Jahr nach dem Triumph erinnert sich die mit ihrer Familie in Australien lebende Niederländerin an den Segeltag ihres Lebens:

VOR/Keruzore Ging mit dem Dongfeng Race Team durch Höhen und Tiefen, bevor sie als erste Frau Hand an die Ocean-Race-Trophäe legen durfte: Carolijn Brouwer

Und an diesem Tag vor einem Jahr haben wir die Ziellinie in meiner Heimatstadt Scheveningen als Erste gekreuzt! Wir haben nicht nur die letzte Etappe gewonnen, sondern auch das Volvo Ocean Race. Wir haben es wirklich geschafft! Wir wussten, dass wir mit der Wahl des küstennahen Kurses eine zusätzliche Distanz von sieben Seemeilen würden absolvieren müssen im Vergleich zu den Booten weiter draußen auf See. Ich kann unseren Navigator Marcel van Triest noch sagen hören: "Ihr werdet geduldig sein müssen. Zu Anfang werdet ihr im Vergleich zu den Offshore-Teams verlieren. Eure Gewinne werden einsetzen, wenn ihr auf Höhe der Insel Texel um die Landspitze Hollands herum kommt und an der holländischen Küste auf geradem Weg der Ziellinie entgegensegelt."

Nach 45.000 Seemeilen und neun Monaten auf See fiel die Entscheidung auf den letzten 2,7 Seemeilen des Ocean Race. Die letzten 14 Minuten waren entscheidend. Du bist immer nur so gut wie dein letztes Rennen. Wir hatten als Team sicher unsere Höhen und Tiefen, aber wie Charles es treffend formulierte: "Vielleicht waren wir nicht das beste Segelteam. Aber wir waren das stärkste Team.

The Ocean Race Vielleicht nicht das beste, aber das stärkste: Charles Caudreliers Dongfeng Race Team nach dem Sieg im 13. Volvo Ocean Race


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Carolin BrouwerCharles CaudrelierDongfeng Race TeamThe Ocean RaceVolvo Ocean Race

Anzeige