Volvo Ocean Race
Alle Teams mit Trauerflor gestartet: "Forever Fish!"

Große Emotionen und Zehntausende Zuschauer beim Etappenstart in Itajaí: Alle sieben Teams haben sich aus Brasilien verabschiedet und eröffneten Etappe 8 furios

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 22.04.2018
Alle trugen am Starttag Trauerflor zum Gedenken an John Fisher. So wie hier am Grinder Matchrace-Olympiasiegerin Tamar Echegoyen Alle trugen am Starttag Trauerflor zum Gedenken an John Fisher. So wie hier am Grinder Matchrace-Olympiasiegerin Tamar Echegoyen Alle trugen am Starttag Trauerflor zum Gedenken an John Fisher. So wie hier am Grinder Matchrace-Olympiasiegerin Tamar Echegoyen

Ugo Fonolla / VOR Alle trugen am Starttag Trauerflor zum Gedenken an John Fisher. So wie hier am Grinder Matchrace-Olympiasiegerin Tamar Echegoyen

Schon bei der Dock-out-Parade herrschte Gänsehautstimmung in Itajaí, wo während der Rennpause insgesamt fast 400 000 Menschen die Regatta-Stadt besucht hatten. Alle 63 Seglerinnen und Segler der sieben Teams trugen zum Start am Sonntag eine Trauerbinde zum Gedenken an den am 26. März im Southern Ocean im Team Sun Hung Kai / Scallywag tödlich verunglückten John Fisher. Auf den Trauerbinden und auf den Crew-Shirts der "Scallywags" war zu lesen: "Forever Fish".

Jérémie Lecauday / Volvo Ocean Race Berührende Szene: Carolijn Brouwers Sohn Kyle trägt den Trauerflor zum Gedenken an John Fisher als Aufdruck auf dem Arm. Carolijn Brouwer trimmt und steuert für Charles Caudreliers Dongfeng Race Team

Bevor es auf den 5700 Seemeilen langen Kurs von Itajaí in die amerikanische Segelhauptstadt Newport ging, sagten die Segler Itajaí in bewegenden Szenen "Adeus". Die Zuschauer feierten die Teams, allen voran ihren brasilianischen Segel-Superstar Martine Grael. "Sie ist ein Rockstar", sagte ihr Skipper und AkzoNobel-Antreiber Simeon Tienpont über die 49erFX-Olympiasiegerin. Mit Augenzwinkern fügte er hinzu: "Martine wird vermutlich die ersten drei Tage der Etappe durchschlafen, weil sie in Brasilien so viel zu tun hatte. Aber sie ist es, die unseren Sport hier populär macht." Tienponts Team startete unverändert in die achte von insgesamt elf Etappen.

James Blake/VOR In Brasilien ein "Rockstar": 49erFX-Olympiasiegerin und AkzoNobel-Seglerin Martine Grael, Tochter des ehemaligen Volvo-Ocean-Race-Gewinners und Doppel-Olympiasiegers Torben Grael

Veränderungen nahmen alle anderen Mannschaften vor. Bei den Spitzenreitern im Dongfeng Race Team kam Stu Bannatyne für Jérémie Beyou zurück. Mapfre-Skipper Xabí Fernandez muss auf dieser achten Etappe auf seine Power-Frau Sophie Ciszek verzichten, die eine Ellenbogen-Verletzung aus der zweiten Etappe endlich auskuriert. Das in der Gesamtwertung mit einem Punkt Rückstand auf Dongfeng zweitplatzierte Team startete als einziges Team mit nur acht Crew-Mitgliedern.

Pedro Martinez/VOR Am liebsten im Duell: Mapfre und das Dongfeng Race Team eröffneten auch die achte Etappe mit sehenswerten Auseinandersetzungen

Im von Rückschlägen gebeutelten Team Vestas 11th Hour Racing löste die olympische 49erFX-Bronzemedaillen-Gewinnerin Jena Mai Hansen aus Dänemark ihre britische Crew-Kameradin Hannah Diamond ab. Bei den "Scallywags" ging Tom Braidwood von Bord. Zurück im Spiel ist Luke Parkinson. Und ganz neu dabei in der schweren Rolle des Nachfolgers des verstorbenen John Fisher ist der sympathische Brite Peter Cumming. Turn-the-Tide-on-Plastic-Skipperin Dee Caffari hat für die taktisch geprägte Etappe von Süd- nach Nordamerika gleich drei Crew-Mitglieder ausgetauscht: Elodie-Jane Mattraux (Schweiz), Sir Ben Ainslies America's-Cup-Mitstreiter Bleddyn Moon und Navigator Brian Thompson pausieren, die olympische Laser-Radial-Bronzemedaillen-Gewinnerin Annaliese Murphy (Irland), Wachführer Martin Strömberg (Schweden) und Navigator Nicolas Lunven (Frankreich) kommen zurück. Im Team Brunel ersetzt Louis Balcaen den aussetzenden Thomas Rouxel.

Pedro Martinez/VOR Geht es für Bouwe Bekkings zuletzt so erfolgreiches Team Brunel weiter bergauf? Der Start verlief mit starker taktischer Leistung vielversprechend

Der Etappenstart selbst verlief vor Itajaí in Winden um 12 Knoten recht spannend. Einmal mehr dominierte zwar Mapfre das Geschehen, doch dahinter schenkte sich die Konkurrenz nichts. Auch drei Stunden nach dem Start waren Charles Caudreliers Dongfeng Race Team, Bouwe Bekkings Team Brunel und Turn the Tide on Plastic Mapfre dicht auf den Fersen. Charles Caudrelier hatte kurz vor dem Start gesagt: "Sicher sind wir als Gesamtführende in einer guten Position. Komfortabel ist sie allerdings nicht." Nur ein Punkt trennte die beiden Dauer-Rivalen im Kampf um den Sieg bei dieser 13. Auflage des Volvo Ocean Race nach den ersten sieben der insgesamt elf Etappen. Auch Bouwe Bekkings Team Brunel hat zuletzt mit dem Sieg auf der Königsetappe rund Kap Hoorn immens an Selbstvertrauen gewonnen: "Unsere Leistungskurve steigt, wir orientieren uns nach oben." Genau wie Co-Favorit Mapfre, dessen Spipper Xabí Fernandez sagte: "Die Moral im Team ist exzellent. Wir sind in bester Kampfstimmung. Und wir werden hart kämpfen." Wie die Konkurrenz, so weiß aber auch Fernandez um die Herausforderungen auf dieser Etappe entlang der süd- und nordamerikanischen Ostküste, die ihre Teilnehmer wieder zurück über den Äquator nach Norden führt: "Man muss sehr aufpassen, dass man nicht in der Flaute steckenbleibt."

Was die Skipper von dem 5700 Seemeilen langen Kursabschnitt von Itajaí über den Äquator nach Newport erwarten

Pedro Martinez/VOR Gute Laune im Team Mapfre: Die Spanier führten die Flotte nach dem Start vor Itajaí an. Olympiasiegerin Tamara Echegoyen freut sich

Pedro Martinez/VOR Spannende Startszenen vor Itajaí, so imposant eingefangen von Fotograf Pedro Martinez

Turn-the-Tide-on-Plastic-Skipperin Dee Caffari, deren junges Mixed-Team sich in der Startphase der achten Etappe stark präsentierte, erinnerte vor dem Ablegen daran, dass der Starttag (22. April) auch der "Tag der Erde" ist und freute sich darüber, dass die Umweltbotschaft ihrer Mannschaft viele Früchte trägt: "Wenn jeder von uns seinen persönlichen Verbrauch von Plastikgegenständen einschränkt, dann wäre das ein großes Geschenk für die Erde!"

Hier geht es zum Tracker der achten Etappe.

Pedro Martinez/VOR Binnen drei Tagen und dank der Hilfe aller Teams startklar: David Witts Team Sun Hung Kai / Scallywag


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AkzoNobelDongfeng Race TeamItajaiJohn FisherMapfreSun Hung Kai / ScallywagTeam BrunelTeam Turn the Tide on PlasticTrauerVestas 11th Hour RacingVolvo Ocean Race

Anzeige