Star Sailors League

"Vollgepumpt mit Adrenalin"

Der Startschuss zum 1. City Grand Slam in Hamburg ist gefallen. Zum Auftakt haben sich die Favoriten in der Star-Rekordflotte durchgesetzt

Tatjana Pokorny am 03.05.2016
SSL City Grand Slam 2016 Hamburg

Johannes Polgar und Markus Koy liegen nach drei Wettfahrten auf Platz vier auf ihrem Heimatrevier

Wettfahrtleiter Klaus Lahme und sein Team vom Norddeutschen Regatta Verein haben in Kooperation mit der Hamburger und der Lübecker Starbootflotte sowie den Organistoren der Star Sailors League ganze Arbeit für das seglerische Großereignis geleistet. In drei Gruppen verteilt, konnten die 84 teilnehmenden Boote am Dienstag auf der Hamburger Außenalster in den 1. City Grand Slam der internationalen Star Sailors League starten. "Es war ein gelungener Auftakt mit tollen Windbedingungen", zog Lahme eine erste Zwischenbilanz, "wir sind heute sehr gut durchgekommen, haben dabei die maximale Breite und Länge der Alster genutzt."

Vor den Stegen des gastgebenden Norddeutschen Regatta Vereins ging es am 1. Tag des City Grand Slam zur Sache. Die besten deutschen Teams mischten zum Auftakt erfolgreich mit

SSL City Grand Slam 2016 Hamburg

Torben Grael und Stefano Lillia im Einsatz auf der Hamburger Außenalster

SSL City Grand Slam 2016 Hamburg

Die Alster-Dominatoren Mateusz Kusznierewicz und Dominik Zycki: drei Starts, drei Siege

Dabei kamen auch die Zuschauer zu Hause und vor Ort an den umliegenden Alsterufern auf ihre Kosten. Die im Internet live kommentierten neun 35- bis 45-minütigen Wettfahrten in drei Gruppen verliefen so spannend, dass es sogar gleichzeitige und nicht auflösbare Zieldurchgänge gab. An der mit 100.000 Schweizer Franken dotierten "Star-Parade" im Herzen der Hansestadt nehmen mehrere Olympiasieger, Medaillengewinner, Welt- und Europameister der ehemaligen olympischen Bootsklasse teil. Die Medaillendichte unter den Top 20 der Flotte würde leicht zum Befüllen einer größeren Schatzkiste reichen.

Melleby und Kusznierewicz mit weißer Weste

Nach den ersten drei Wettfahrten übernahm der norwegische Olympiateilnehmer und Volvo-Ocean-Race-Segler Eivind Melleby mit Vorschoter Joshua Revkin und drei Tagessiegen die Führung vor dem polnischen Finn-Dinghy-Olympiasieger Mateusz Kusznierewicz und Dominik Zycki sowie den Amerikanern Luke Lawrence und Ian Coleman die Führung. Auch Kusznierewicz/Zycki hatten drei Rennen gewonnen, erhielten aber für den dritten Tagessieg 1,5 statt nur 1 Punkt, weil sie sich den Sieg mit den Italienern Diego Negri und Sergio Lamberthengi teilen mussten. Als beste deutsche Mannschaft liegen die Starboot-Europameister Johannes Polgar und Markus Koy vom gastgebenden Norddeutschen Regatta Verein nach dem ersten Segeltag auf Platz vier aussichtsreich im Rennen, konnten ihre Alster-Expertise gut ausspielen. Die Berliner Weltmeister und Olympia-Sechsten Robert Stanjek und Frithjof Kleen stiegen mit Platz acht nach drei Rennen ebenfalls erfolgreich in die hochdotierte Serie für Profis und Amateure ein.

SSL City Grand Slam 2016 Hamburg

Hatten einen guten Lauf an Tag 1 des 1. City Grand Slam in Hamburg: Robert Stanjek und Frithjof Kleen

Doppel-Olympiasieger und Volvo-Ocean-Race-Sieger Torben Grael greift am Mittwoch von Position sechs aus wieder mit Vorschoter Stefano Lillia an. Der Brasilianer ist neben dem Briten Sir Ben Ainslie und seinem Landsmann Robert Scheidt einer von nur drei Seglern der Sportgeschichte, die in ihrer Karriere fünf olympische Segel-Medaillen gewinnen konnten. Jetzt hat er in Hamburg ein Auge auf die insgesamt 100.000 Schweizer Franken Preisgeld (rund 91.100 Euro) geworfen, von denen alleine die Sieger-Crew (rund 36.400 Euro) abräumt.

SSL City Grand Slam 2016 Hamburg

Johannes Polgar

Die Segler genossen ihren ersten Segeltag mit Winden zwischen zwei und 17 Knoten. Johannes Polgar saß noch im Boot und lief in den Hafen ein, als er berichtete: "Man ist vollgepumpt mit Adrenalin. Es geht so eng da draußen zu, so brutal schnell, dass du permanent mit maximaler Konzentration dabei sein musst." Die Rennen werden am Mittwoch ab 10 Uhr fortgesetzt. Die Internet-Übertragung beginnt bereits 10 Minuten (siehe Homepage YACHT online) vorher um 9.50 Uhr.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Tatjana Pokorny am 03.05.2016

Das könnte Sie auch interessieren


YACHTmarkt DK Buch Schärenkreuzer DK Buch Logbuch

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online