Star Sailors League

SSL-Finale im Traumrevier: Negri/Kleen starten fulminant

Vor Nassau hat das SSL-Finale begonnen: Olympiasieger, America's-Cup-Prominenz und Weltmeister wollen den Titel und 200.000 US-Dollar Preisgeld

Tatjana Pokorny am 03.12.2019
SSL Finale 2019ag 1
Star Sailors League / Morelles

Starteten mit einem Rennsieg ins Finale der Star Sailors League

Gleich im ersten Rennen konnten Steuermann Diego Negri und sein Vorschoter Frithjof Kleen am Dienstag zum Finalauftakt der Star Sailors League die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen. Das mitfavorisierte italienisch-deutsche Duo profitierte nach dem Start von einem günstigen Winddreher, setzte sich mit dominantem Speed durch und konnte seinen Vorsprung vor dem Norweger Eivind Melleby mit dem Amerikaner Joshua Revkin im Boot bis ins Ziel auf mehr als eine halbe Minute ausbauen. Melleby/Revkin ihrerseits reichte eine Sekunde Vorsprung, um den polnischen Doppel-Olympiasieger Mateusz Kursznierewicz mit dem Brasilianer Bruno Prada auf Rang drei zu verweisen. "Wir hatten einen guten strategischen Plan und konnten den auch umsetzen, waren direkt mit dem ersten WInddreher weg", sagte Kleen (Verein Seglerhaus am Wannsee) in Nassau.

SSL Finale 2019ag 1

Große Freude bei Diego Negri und Frithjof Kleen nach dem ersten Rennsieg beim Finale der Star Sailors League vor Nassau

Finale Star Sailors League 2019

Paul Cayard

Finale Star Sailors League 2019

Iain Percy

An diesem ersten Tag und speziell im ersten Rennen überraschten vor allem zwei junge neuformierte SSL-Crews: Der erst 22 Jahre alte Finne Oskari Muhonen und sein Vorschoter Vitalij Kushnir erkämpften Rang vier in Wettfahrt eins, der britische Laser-Steuermann Lorenzo Chiavarini und sein bayerischer Vorschoter Kilian Weise kamen als Fünfte ins Ziel. Beide sind 25 Jahre jung und erreichten das Ziel in dieser Wettfahrt deutlich vor Segel-Größen wie Volvo-Ocean-Race-Sieger Paul Cayard (6.), Doppel-Olympiasieger Iain Percy (12.) oder Starboot-Weltmeister Hamish Pepper (13.). Die beiden letzteren legten allerdings in der zweiten Wettfahrt an Tempo zu und lieferten sich ein packendes Duell bis ins Ziel, das der neuseeländische Steuermann Pepper und sein brasilianischer Vorschoter und Vorjahressieger Pedro Trouche knapp für sich entscheiden konnten.

Finale Star Sailors League 2019

Lorenzo Chiavarini und Kilian Weise bereiten ihr Starboot für die Wettfahrten vor

Diego Negri und Frithjof Kleen reichte im zweiten Rennen des Tages Rang sechs zu Platz zwei im vorläufigen Zwischenklassement. "Wir wurden am Start ungeahndet gefoult, sind dann fast als Letzte über die Linie, haben aber ein paar gute Dreher gefunden und sind dann wieder schön rangekommen. Wir sind an diesem schwierigen Tag sehr zufrieden. Es läuft gut, und wir sind gut drauf", sagte Kleen. Dabei beeindruckte sein Team vor allem mit starker Vorwindgeschwindigkeit. Mit ihrer insgesamt sehr guten Leistung nehmen der Italiener und sein Erfolgsvorschoter, der das SSL-Finale vor zwei Jahren mit Laser-Olympiasieger Paul Goodison gewinnen konnte und im vergangenen Jahr mit Negri auf Platz drei segelte, erneut Kurs auf einen Podiumsplatz. Spitzenreiter sind nach zwei Wettfahrten Melleby/Revkin. Oskari Muhonen und Vitalij Kushnir liegen auf Platz drei, Lorenzo Chiavarini/Kilian Weise auf Platz neun.

Die Rennen vor Nassau werden täglich am Abend ab 19 Uhr hier live übertragen. Und hier geht es zu den Zwischenergebnissen.

SSL Finale 2019ag 1

Vorschoter Frithjof Kleen in Aktion

Tatjana Pokorny am 03.12.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online