Segel-Bundesliga

Wenn der "Schümanator" zuschlägt

Beim Bundesliga-Einsatz in Berlin zeigten die "Schümanner" der Konkurrenz, wie man trotz Auftaktpatzer, Frühstart und Mann über Bord siegt

Tatjana Pokorny am 24.08.2014
Segel-Bundesliga 2014, Berlin

Zu Hause in Berlin nicht zu schlagen: Jochen Schümann, Erik Powilleit, Ingo Borkowski und Gunnar Bahr  

Schümann

Kam, sah und siegte – wieder einmal: Jochen Schümann, der laut eigener Aussage gekommen war, die Bundesliga-Größen ein wenig zu ärgern. Das ist ihm mit Gunnar Bahr, Ingo Borkowski und Eiko Powilleit nach Plan gelungen

Am Ende ging es so aus, wie alle erwartet hatten. Unter seinem weißen Visor hindurch überblickte Jochen Schümann im Finalrennen den Kurs und die Konkurrenz mit gewohnt gekonntem Blick. Seine Crew vom Yachtclub Berlin-Grünau (YCBG) agierte wie aus dem Lehrbuch. Sie brauchten Rang zwei im letzten Rennen, um sich den Gesamtsieg am dritten Liga-Wochenende des Jahres zu sichern. Und genau den holten sie sich auch. 56 Punkte reichten Jochen Schümann, Gunnar Bahr, Ingo Borkowski und Erik Powilleit nach insgesamt 45 Wettfahrten über drei Tage zum Triumph in der Heimatstadt.

Segel-Bundesliga 2014, Berlin

Weder das unfreiwillige Bad Gunnar Bahrs noch ein letzter Rang im ersten Rennen noch ein Frühstart konnten diese Crew stoppen – eigentlich unfassbar. Unfassbar gut...

Und das, obwohl das YCBG-Quartett den Auftakt am Freitag mit einem letzten Rang gründlich verpatzt hatte, mit den leichten und löchrigen Winden bei vergleichsweise hohem Crew-Gewicht zunächst gar nicht gut zurechtkam. Am Finaltag hatten sie sich sogar noch einen Frühstart geleistet. Doch nicht einmal der konnte den "Schümanator" und seine Mitstreiter ausbremsen. 

Segel-Bundesliga 2014, Berlin

Segelten fast wie aus dem Lehrbuch: Jochen Schümann und die YCBG-Crew

Der dreimalige Olympiasieger und zweifache America's-Cup-Gewinner Schümann sagte YACHT online kurz vor der Siegerehrung: "Wir segeln eben gern auf Berliner Revieren, auch wenn die Segelbedingungen an diesem Wochenende sehr, sehr schwierig waren. Unser eingespieltes Olympiateam, das nun schon mehr als zehn Jahre auseinander ist, funktioniert offenbar immer noch sehr gut. Es ist trotz eines Frühstarts heute so gelaufen, wie wir es uns gewünscht haben." Die schlechte Nachricht für die Konkurrenz: Schümann erwägt nun auch einen Start beim Finale in Hamburg.

Segel-Bundesliga 2014, Berlin

Mit Champagner sprühen konnten – zumindest auf diesem Bild – die geschlagenen Gegner besser...

Der dort ansässige Norddeutsche Regatta Verein (NRV) verteidigte die Tabellenführung in Berlin mit Platz zwei und insgesamt 53 Punkten. Mit Rang drei auf dem Wannsee rückte der Deutsche Touring Yacht Club (48 Punkte) aus Bayern auf Tabellenplatz zwei vor. Der gastgebende Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) liegt nach Rang sieben auf seinem Heimatrevier in der Tabelle mit 43 Punkten auf Platz drei. Der Flensburger Segel-Club schob sich auf Platz vier vor. Dahinter lauern der Württembergische Yacht-Club, der Yachtclub Berlin-Grünau und der Kieler Yacht-Club auf den Plätzen fünf bis sieben auf ihre Chance zum Sprung in die Top Drei.

Nicht nach Plan lief es an diesem Wochenende für den Mühlenberger Segel-Club (MSC) von der Hamburger Elbe. Das junge Team musste in Berlin mit Platz 16 zufrieden sein und übernahm in der Tabelle die rote Laterne des Schlusslichts hinter dem Chiemsee Yachtclub und dem Düsseldorfer Yachtclub auf den Plätzen 16 und 17. Der Lübecker Yacht-Club verbesserte sich auf Platz 14. Der Bodensee-Yacht-Club Überlingen errang in Berlin einen starken fünften Platz und rückte in der Tabelle auf Platz zehn vor. Andreas Buchert vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen fasste begeistert zusammen, was die Segel-Bundesliga in ganz Deutschland bewegt: "Bei unserem Aufstieg nach der Relegation stand die ganze Stadt Überlingen Kopf. Wenn wir trainieren, dann sind immer Zuschauer an Land dabei. Und die Presse ist auch sehr interessiert."

Segel-Bundesliga 2014, Berlin

Das NRV-Team, an diesem Wochenende mit Steuermann Johannes Polgar unterwegs, bleibt nach Rang zwei in Berlin souveräner Tabellenführer

Die vierte von insgesamt sechs Regatten in der zweiten Bundesliga-Saison findet vom 5. bis 7. September vor Kiel statt. Die noch junge Meisterschaftsserie für Deutschlands beste Segelvereine endet nach der fünften Regatta Ende September vor Friedrichshafen mit dem Finalwochenende vom 31. Oktober bis zum 1. November auf der Hamburger Außenalster beim gastgebenden Titelverteidiger NRV. Die Meisterfeier der Erstligisten markiert gleichzeitig das Ende einer furiosen Segelwoche in der Hansestadt Hamburg, die ein Wochenende zuvor mit der YACHT Meisterschaft der Meister und der Eröffnung der Hanseboot beginnt.

1. Segel-Bundesliga, 3. Regatta in Berlin, Ergebnis Top Ten:

  1. Yachtclub Berlin-Grünau (56 Punkte)
  2. Norddeutscher Regatta Verein (54 Punkte)
  3. Deutscher Touring Yacht-Club (51 Punkte)
  4. Kieler Yacht-Club (46 Punkte)
  5. Bodensee-Yacht-Club Überlingen (44 Punkte)
  6. Lübecker Yacht-Club (42 Punkte)
  7. Verein Seglerhaus am Wannsee (41 Punkte)
  8. Flensburger Segel-Club (41 Punkte)
  9. Württembergischer Yacht-Club (41 Punkte)
  10. Berliner Yacht-Club (36 Punkte)

Hier geht's zur Wiederholung der Live-Sendung am Finaltag:

https://www.youtube.com/watch?v=_xvvgM0b5Aw

Hier geht's zu den Ergebnissen von der 3. Bundesliga-Regatta und der Bundesliga-Tabelle zur Saisonhalbzeit:

http://livecenter.segelbundesliga.de

Segel-Bundesliga 2014, Berlin

Hat sich als feste Größe in den Top Drei der Tabelle etabliert: Der Deutsche Touring Yacht-Club

Tatjana Pokorny am 24.08.2014

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online