Bundesliga
Trotz Süd-Sieg im Norden: VSaW zur Halbzeit Tabellenführer

Am dritten Bundesliga-Wochenende der Saison gewann der Württembergische Yacht-Club die Erstliga-Begegnungen vor Travemünde. Der VSaW aber dominiert die Tabelle

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 22.07.2019
3. Liga-Wochenende in Travemünde 3. Liga-Wochenende in Travemünde 3. Liga-Wochenende in Travemünde

DSBL / www.olivermaier.com 3. Liga-Wochenende in Travemünde

Zur Halbzeit der siebten Saison der immer noch jungen Bundesliga dominiert der Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) das Geschehen. Die Berliner haben ihre Tabellenführung mit konstant guten Leistungen nach drei von sechs Liga-Wochenenden mit nur neun Zählern auf dem Konto sogar auf fünf Punkte Vorsprung vor dem Wassersport-Verein Hemelingen (14 Punkte) ausgebaut. Dazu reichte der Hauptstädtern um Steuermann Tim Elsner beim dritten Gipfeltreffen des Jahres vor Travemünde Platz vier. Tabellen-Dritte sind vor den verbleibenden drei Erstliga-Regatten dieser Saison die viermaligen Rekordmeister vom Norddeutschen Regatta Verein (NRV), dessen Team um Steuermann Tobi Schadewaldt in Travemünde nach wechselhaften Ergebnissen mit Rang acht zufrieden sein musste. Der Ligasegler des VSaW nehmen damit einmal mehr Kurs auf die Meisterschale, die sie in bislang sechs Anläufen trotz vier Podiums-Platzierungen am Ende der Saison nie gewinnen konnten.

DSBL / www.olivermaier.com Diese geballte Kraft und Vorfreude trugen das Team vom Württembergischen Yacht-Club zum Sieg vor Travemünde

DSBL / www.olivermaier.com Das Team vom Württembergischen Yacht-Club im Einsatz auf der Ostsee

Gefeiert haben im Rahmen der Travemünder Woche am finalen Liga-Montag gleich mehrere Vereine. Allen voran die Travemünde-Sieger vom Württembergischen Yacht-Club, die sich mit Steuermann Dennis Mehlig, Lukas Ammon, Yannick Hafner und Kevin Mehlig ihren Platz auf dem höchsten Podestplatz erst mit dem souveränen Gewinn der letzten der insgesamt 48 Wettfahrten sichern konnten. Bis zuletzt hätte auch das Ehepaar Andreas und Suzanne Willim auf der Ostsee jubeln können – am Ende fehlten den starken Aufsteigern und ihrer Mannschaft vom Schlei-Segel-Club mit Timm Schönig und Knud Schröter nur zwei Punkte zum ersten Bundesliga-Triumph. Auf Platz drei segelte vor Travemünde das Team vom Segel- und Motorboot-Club Überlingen um Steuermann Steffen Heßberger. Damit standen bei diesem sommerlichen Kräftemessen gleich zwei Bodensee-Mannschaften auf dem Treppchen.

DSBL / www.olivermaier.com Steffen Heßbergers Crew vom Segel- und Motorboot-Club Überlingen segelte vor Travemünde auf den dritten Podestplatz

DSBL / www.olivermaier.com Das Team vom Schlei-Segel-Club mit Steuermann Andreas Willim, Taktikerin Suzanne Willim, Timm Schönig und Knud Schröter segelte vor Travemünde mit sehr guten Leistungen nur knapp am Sieg vorbei auf Platz zwei

Schwerer als üblich taten sich im Norden nicht nur der Wassersport-Verein Hemelingen als Siebter und der Norddeutsche Regatta Verein als Achter, sondern auch weitere Liga-Schwergewichte wie der Deutsche Touring Yacht-Club als Neunter, der Chiemsee-Yacht-Club als Elfter und der Bayerische Yacht-Club als Zwölfter. Eine schwarze Serie erwischte die anfangs durchaus vielversprechend agierende Crew vom Flensburger Segel-Club. Zwei Frühstarts haben das Team so vom Kurs abgebracht, dass am Ende vor Travemünde nur der 18. und letzte Platz blieb.

Hier geht es zu den Ergebnissen von Travemünde und zur Tabelle.

DSBL / www.olivermaier.com Das Team vom Bayerischen Yacht-Club kämpfte, kam im Norden aber nicht über Rang 12 hinaus


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BundesligaNorddeutscher Regatta-VereinSchlei-Segel-ClubSegel- und Motorboot-Club ÜberlingenVerein Seglerhaus am WannseeWassersport-Verein HemelingenWürttembergischer Yacht-Club

Anzeige