Segel-Bundesliga

Schümann: "Eine Art Kultur-Revolution"

Die Fußball-Bundesligasaison 2013/2014 ist fast schon Geschichte, die Segel-Bundesliga beginnt jetzt: 18 Vereine kämpfen um die Silberschale

Tatjana Pokorny am 14.05.2014
Segel-Bundesliga 2013 Finale

Um diese Meisterschale geht es ab Freitag im zweiten Bundesliga-Jahr. Eingraviert sind die Gründungsvereine

Die Fußball-Bundesligasaison ist beinahe beendet. Nur der HSV und Greuther Fürth müssen nachsitzen, zittern, kämpfen und in der Relegation ermitteln, wer künftig erstklassig bleibt oder sein wird. Für Deutschlands Segler aber beginnt die Bundesliga am kommenden Wochenende erst. 18 Vereinsmannschaften mit Liga-Kadern von jeweils bis zu 20 Club-Mitgliedern segeln – zu Gast beim Bayerischen Yacht-Club – vom 16. bis 18. Mai auf dem Starnberger See um die ersten Punkte in der neuen Saison.

Deutschlands erfolgreichster Segler Jochen Schümann zählt zu den Initiatoren und sagt: "Die neue Segel-Bundesliga hat eine echte Renaissance des Teamsegelns in den Clubs eingeläutet, die jetzt gemeinsam und mit sehr viel Begeisterung an einer Serie teilnehmen. Es ist eine Art Kulturrevolution, die Segler und Medien begeistert. Jetzt müssen wir weiterarbeiten, um die Liga noch attraktiver und konsequenter zu machen."

Ehre und Bürde zugleich

Das Team vom NRV um Steuermann Carsten Kemmling

Das NRV-Team um Steuermann Carsten Kemmling tritt beim Bundesliga-Auftakt vor Starnberg als Titelverteidiger an

Als gejagter Top-Favorit startet der Norddeutsche Regatta Verein (NRV) aus Hamburg als Titelträger in die Serie, an deren Ende nach insgesamt sechs Regatten nach Vorbild der Fußball-Bundesliga der Deutsche Vereinsmeister des Segelsports gekürt wird. NRV-Teammanager und Taktiker Klaus Lahme sagte: "Die Rolle des Titelvertreidigers ist Ehre und Bürde zugleich. Man steigt jetzt nicht mehr als einzelner Segler, sondern für seinen Verein ins Boot.

Segel-Bundesliga 2013 Finale

Wollen den 2013 gewonnenen Titel verteidigen: Die NRV-Segler (hier um Steuermann Johannes Polgar, r.)

Zu den Co-Favoriten zählen auch in dieser Saison wieder Großvereine wie der Württembergische Yacht-Club vom Bodensee, der Chiemsee Yacht-Club, der Verein Seglerhaus am Wannsee und auch Jochen Schümanns Yachtclub Berlin-Grünau. Der dreimalige Olympiasieger ist von 22. bis 24. August bei der Berliner Bundesliga auf dem Wannsee im Einsatz.

Doch auch kleinere Vereine und Newcomer aus der Relegation sind nicht zu unterschätzen. Mit bescheidenen Zielen, aber voller Enthusiasmus kommt das Team vom Mühlernberger Segel-Club mit dem 25-fachen deutschen Segelmeister Frank Schönfeldt am Steuer. "Ich habe immer noch einen deutschen Meistertitel mehr als die Bayern mit ihren 24 ", scherzte der Clown, "aber mal im Ernst: Wir haben doch als Hamburger in dieser Saison von den Fußballern und Handballer vor allem eins gelernt: Bloß nicht absteigen! Wir fahren mit Ehrfurcht, aber auch mit Ehrgeiz nach Starnberg und sehen, wie es gegen die Bayern des Segelsports, also den NRV, und die anderen Größen geht. Beim gemeinsamen Training auf der Alster waren sie schon eine Klasse für sich ..."

Segel-Bundesliga 2013 Finale

Olympiaseglerin Stefanie Rothweiler war im vergangenen Jahr erfolgreich für den Württembergischen Yacht-Club im Bundesliga-Einsatz

Das im vergangenen Jahr von der Hamburger Konzeptwerft, der Deutschen Segel-Bundesliga GmbH in Hamburg und  dem Verein Deutsche Segel-Liga (Vereinigung der Liga-Vereine) in Kooperation mit dem Deutschen Segler-Verein aus der Taufe gehobene Oberhaus des deutschen Segelsports hat inzwischen auch Zuwachs bekommen: 18 weitere Vereine bilden die 2. Liga, die mit der Frühjahrsrelegation vor Flensburg bereits begonnen hat.

Die Champions League soll folgen

In Dänemark wurde die deutsche Idee bereits kopiert und für dieses Jahr umgesetzt. Andere Länder wollen nachziehen. Eine europäische Champions League ist in Planung. Eine Einladungsregatta im Herbst soll darauf einen ersten Vorgeschmack geben. Dazu sollen führende europäische Vereine nach Deutschland eingeladen werden und gegen den neuen deutschen Vereinsmeister segeln.

Zuvor folgen in Deutschland nach dem Starnberger Auftakt Begegnungen in Travemünde, Berlin, Kiel und Friedrichshafen, bevor am 2. November in Hamburg die Meister gekürt werden. Alle Regatten werden live im Internet übertragen.

Deutsche Segel-Bundesliga

Termine 2014

1. Segel-Bundesliga

1. Bundesliga-Regatta (Starnberg, Bayerischer Yacht-Club): 16. – 18. Mai

2. Bundesliga-Regatta (Travemünde, Lübecker Yacht-Club): 19. – 21. Juli

3. Bundesliga-Regatta (Berlin, Verein Seglerhaus am Wannsee): 22. – 24.August

4. Bundesliga-Regatta (Kiel, Kieler Yacht-Club): 5. – 7. September

5. Bundesliga-Regatta (Friedrichshafen, Württembergischer Yacht-Club), 26. – 28. September

6. Bundesliga-Regatta (Hamburg, Norddeutscher Regatta Verein): 31. Oktober bis 2. November

2. Segel-Bundesliga

Relegation/1. Regatta (Flensburg, Flensburger Segel-Club), bereits gesegelt

2. Regatta (Tutzing, Deutscher Touring Yacht-Club), 23. – 25. Mai

3. Regatta (Friedrichshafen, Konstanzer Yacht-Club), 26. – 28. September

Tatjana Pokorny am 14.05.2014

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online