Olympia 2012
Nils Kaben kommentiert live

ZDF und ARD nehmen den olympischen Segelsport ins Visier: Zum Auftakt kommentiert ZDF-Reporter Nils Kaben die ersten beiden Starboot-Rennen

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 29.07.2012

tati ZDF-Reporter Nils Kaben mit dem dreimaligen Olympiasieger Jochen Schümann

Wenn das kein gelungener Auftakt für Regattafans ist: ZDF und ARD schalten zum Auftakt der Olympiaregatta am Sonntag live nach Weymouth und übertragen ab 13.30 Uhr Ortszeit (14.30 Uhr deutscher Zeit) beide Starboot-Wettfahrten auf zdfsport.de und sportschau.de. Kommentator ist am Sonntag Segelsportexperte Nils Kaben, der deutschen Segelszene bekannt durch spannende Reportagen vom America's Cup in Valencia oder deutschen Regattaklassikern wie dem Match Race Germany auf dem Bodensee.

tati 2007 in luftiger Höhe im America's Cup-Einsatz: ZDF-Reporter Nils Kaben

Am ersten Tag der zwei Wochen andauernden Serie unter den fünf Ringen stehen die Starbootsegler Robert Stanjek und Frithjof Kleen im Mittelpunkt der Übertragung. Die beiden Berliner sind am Sonntag die einzige deutsche Crew auf Medaillenjagd. Weder im Finn Dinghi (24 Starter) noch im Match Race der Frauen (12 Teams) gibt es deutsche Starter.

Unter den 16 Starbooten sind fünf Weltmeister und drei Olympiasieger. Ihren 15 hochkarätigen Gegnern, darunter drei Olympiasieger und sechs Weltmeister, wollen die deutschen Vize-Weltmeister von 2011 mit Allround-Qualitäten und schneller Bootsgeschwindigkeit Paroli bieten. Vorschoter Frithjof Kleen erläuterte Yacht online kurz vor dem Start der ersten beiden Wettfahrten in Weymouth die Essenz der Strategie: "Wichtig sind heute saubere Starts, das Heraushalten aus Ärger. Und dann Vollgas geben!"

Das Bilderbuch-Revier zwischen Weymouth an der Küste von Dorset und der benachbarten Halbinsel Portland zeigt sich zum Auftakt von seiner Schokoladenseite: Die Sonne lässt die Gewässer silberfarben glitzern, der Wind weht auf den beiden für den ersten Regattatag ausgewählten Kursen mit zwölf bis 15 Knoten. Die Finn Dinghis absolvieren ihr erstes Rennen in der Segelarena "The Nothe" vor der gleichnamigen Burganlage, von der aus die zahlenden Zuschauer eine prächtigen Überblick über das Geschehen haben. Für das zweite Rennen wechseln die Finnsegler dann hinaus auf den Nordkurs in die Bucht von Weymouth, auf dem beide Rennen der Starboote austragen werden. Die Matchracerinnen bleiben den ganzen Tag über auf "The Nothe".


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ARDFrithjof KleenNils KabenOlympiaRobert StanjekThe NotheWeymouthZDF

Anzeige