Weltseglerverband
"Keine schlüssigen Beweise für Versagen des Wahl-Systems"

Das Präsidium des Weltseglerverbandes weist die Vorwürfe zu Unregelmäßigkeiten bei der Wahl der Olympia-Disziplinen für 2024 bei der Jahrestagung zurück

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert vor 2 Jahren
World Sailing Jahrestagung 2016 World Sailing Jahrestagung 2016 World Sailing Jahrestagung 2016

World Sailing World Sailing Jahrestagung 2016

World Sailing World-Sailing-Logo

Zwei Tage nach einer Telefonkonferenz der Präsidiumsmitglieder des Weltseglerverbandes World Sailing haben Präsident Kim Andersen und sein Team die Vorwürfe zu möglichen Unregelmäßigkeiten bei der Wahl der olympischen Segeldisziplinen für die Olympischen Spiele 2024 zurückgewiesen. Im Statement des Präsidenten heißt es:

Infolge der Veröffentlichung des Council-Protokolls gab es eine Reihe kursierender E-Mails, die nahegelegt haben, dass die Aufzeichnung der Wahlergebnisse während des Council-Meetings unkorrekt sein könnten.

Wir arbeiten im Rahmen der Entscheidungsprozesse für unseren Sport mit der höchstmöglichen Transparenz. Das beinhaltet auf Anfrage auch die Offenlegung der kompletten Wahlergebnisse mit dem Protokoll des Meetings sowie eine vollständige Video-Aufzeichnung, die live zur Verfügung stand und als Playback auf unserer Website zum Meeting weiter verfügbar ist.

Drei Council-Mitglieder haben die World-Sailing-Exekutive offiziell darüber informiert, dass sie glauben, dass eine oder mehrere ihrer Stimmabgaben bei der Wahl zum Vorschlag 1 der Vorlage 037-18 nicht korrekt aufgezeichnet wurden. Das World-Sailing-Präsidium hat die Informationen des Vorstandsbüros zu den Wahlvorgängen während einer monatlichen Telefonkonferenz am 3. Dezember überprüft. Jedem Council-Mitglied stand eine eigene, zufällig vergebene Abstimmungseinheit (ID) zur Verfügung. Mit dem Erhalt dieser Einheit hat sich jedes Council-Mitglied individuell dafür eingeschrieben. Das Abstimmungssystem zeichnet die von jeder Einheit gesendete Stimme gegen seine eindeutige ID auf.

Alle Abstimmungseinheiten sind im Veranstaltungsraum vor dem Meeting individuell getestet worden. So wurde sichergestellt, dass die Stimmabgaben per Knopfdruckt korrekt abgegeben werden können: 1, 2, 3 (Ja, Nein, Enthaltung). Jede Einheit ist dann am Morgen des Council-Meetings nochmals auf ihre Verbindung hin überprüft worden. Alle Einheiten funktionierten korrekt.

Wir haben die technischen Berichte des Abstimmungssystems (wie sie vom Wahlunternehmen zur Verfügung gestellt wurden) sowie die im Protokoll veröffentlichten Ergebnisse untersucht, um sicherzustellen, dass es keine Diskrepanzen gibt. Darüber hinaus wurden zu Beginn des Council-Meetings zwei Test-Abstimmungen durchgeführt. Die Ergebnisse sind aufgezeichnet. Die Zielsetzung der Test-Abstimmungen war sicherzustellen, dass alle Abstimmungseinheiten die jeweiligen Abstimmungs-Entscheidungen korrekt übertragen. Im negativen Fall wären sie ersetzt worden, und das jeweilige Council-Mitglied hätte sich individuell für eine neue Abstimmungseinheit eingeschrieben.

Element not implemented: Die Abstimmungseinheiten der Council-Mitglieder, die nun unterstellen, dass ihre Abstimmungsentscheidung nicht korrekt registriert wurde, wurden bei der Jahrestagung eingesetzt. Wir haben analysiert, ob es falsch berichtete Abstimmungsergebnisse von diesen MNA-Mitgliedern oder irgendein Muster falscher Aufzeichnungen auf allen diesen Abstimmungseinheiten gegeben haben könnte. Es gibt keine.

Das Council hat aufgezeichnet, was während des Meetings geschehen ist, und wir haben die elektronische Aufzeichnung als Produkt des Abstimmungssystems immer als zuverlässige Aufzeichnung der Abstimmungen genutzt. Das gleiche elektromische Abstimmungssystem wird seit mindestens 2009 angewendet.

Element not implemented:

Im Rahmen der Bestimmungen ist der Inhalt des Protokolls Angelegenheit des Vorsitzenden des Meetings, der die von den Council-Mitgliedern vorgebrachten Kommentare geprüft hat. Darüber hinaus heißt es in der Satzung des Weltseglerverbandes: "Wenn Protokolle von Meetings sich als fehlerhaft erweisen (z. B. aufgrund von Rechtschreibfehlern oder falschen Referenzen), sollten die formellen Dokumente des Meetings geändert werden." Dieser Punkt wird vom Verfassungsausschuss bestätigt. Dennoch ist es vor der endgültigen Entscheidung die Auffassung des Vorstands, dass das Protokoll wie geschrieben und die Abstimmungsergebnisse wie aufgezeichnet und vom Abstimmungssystem festgehalten stehen bleiben sollen. 

Element not implemented:

Element not implemented: ie drei namentlich nicht öffentlich bekannten Mitglieder weitere Schritte in dieser Angelegenheit planen, blieb zunächst unklar.

World Sailing Das seit 2016 amtierende Präsidium von World Sailng um Präsident Kim Andersen (5. v. r.)

Themen: olympische Segel-DisziplinenWahl-UnregelmäßigkeitenWeltseglerverbandWorld Sailing


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige