Segeln olympisch
Ein Tag im Rio-Leben von Philipp Buhl

Laser-Ass Philipp Buhl hat bei seiner Olympia-Premiere einen festen Tagesablauf. So bereitet sich der 26-Jährige auf seine Einsätze vor

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 10.08.2016

Sailing Energy/World Sailing Bei der minutiösen Vorbereitung auf die olympischen Wettfahrten ist jedes Detail wichtig: Philipp Buhl bei der Vorbereitung auf das nächste Rennen

Auch der dritte Regattatag läuft für Laser-Steuermann Philipp Buhl vom Segelclub Alpsee-Immenstadt heute nach genau festgelegtem Schema ab. Der 26-jährige Sonthofener hat für seinen Rio-Einsatz einen Tagesplan entwickelt, der sich täglich wiederholt. Mit festen Zeiten für immer wiederkehrende Aufgaben und Tätigkeiten will sich Buhl die Vorbereitung, Routine und Ruhe verschaffen, die ihn optimal in seine Wettfahrten starten lassen. Für YACHT online hat Buhl seinen Tagesablauf einmal aufgeschrieben. Wir haben ihn um einige zusätzliche Informationen ergänzt.

tati Philipp Buhl im Olympiahafen von Rio im Gespräch mit der YACHT

Sailing Energy/World Sailing Vor und nach dem Segeln gilt es für Philipp Buhl, eine Fülle von Hausaufgaben zu erledigen

7 Uhr: Aufstehen. Im Olympischen Dorf klingelt in Haus 22 im 17. Stock im Apartment von Buhl, Wilhelm und den vier weiteren deutschen 470er-Seglern der Wecker

privat Hier klingelt morgens um 7 Uhr der Wecker: das Zimmer im deutschen Apartment in Haus 22, das sich Philipp Buhl mit Toni Wilhelm teilt

7.30 Uhr: Frühstück im Olympischen Dorf

8.30 Uhr: Shuttle-Bus in den Olympiahafen Marina da Glória

9.30 Uhr: Ankunft in der Marina da Glória

9.45 Uhr: Aktivierung auf der Fahrradrolle

10.15 Uhr: Treffen mit Papa Friedl Buhl (ohne Akkreditierung) außerhalb der Marina. Empfang der tagesspezifischen Strömungsausarbeitung für den jeweiligen Regattakurs

tati Treffen sich an Regattatagen kurz vor dem Eingang zur Marina da Glória zur Besprechung der tagesspezifischen Strömungsauswertung: Thomas Piesker, Philipp Buhl und Vater Friedl Buhl

10.30 Uhr: Studium der Wind- und Strömungsvorhersage

10.45 Uhr: Vorsprechung der Wettfahrten mit Bundestrainer Thomas Piesker im deutschen Team-Container oder im Freien

11.15 Uhr: Boot aufbauen, checken

11.45 Uhr: Umziehen und Ablegen. Die Laser werden über die vor eineinhalb Wochen zusammengebrochene und inzwischen – etwas schmaler – wieder aufgebaute Sliprampe zu Wasser gelassen

13.05 Uhr: Erste Startmöglichkeit des Tages

17.05 Uhr: Letzte Startmöglichkeit des Tages. Anschließend Boot abbauen, umziehen und Protestfrist abwarten sowie Feedback an die Wetter- und Stromdienstleister

19 Uhr: Shuttle-Bus zurück ins Olympische Dorf

20 Uhr: Abendessen und Physio

22 Uhr: Schlafen

HP Sailing An regattafreien Tagen wie hier bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele gilt der Tagesablauf-Plan natürlich nicht. 49er-Steuermann Erik Heil und Philipp Buhl genießen die ausgelassene Stimmung


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: OlympiaPhilipp BuhlRio de Janeiro

Anzeige