Edinburgh-Regatta

Zehn Yachten haben aufgegeben

Nur sechs Grad, hoher Seegang und Starkwind zwingen immer mehr Yachten zur Aufgabe. Von 21 Yachten sind nur noch elf im Rennen

Lars Bolle am 22.05.2013
Edinburgh-Regatta

Bild von Bord der J35 "Chosi VI"

Nach dem flauen Start am Montag ist das Wetter auf der Nordsee umgeschlagen. Zudem versprechen die weiteren Wetterprognosen nichts Gutes: Im Seegebiet vor Edinburgh werden bis zu acht Meter hohe Wellen erwartet. Einzig "Scho-Ka-Kola" wird wahrscheinlich rechtzeitig vor der Wetterverschlechterung, die aus Norden kommt, in Edinburgh sein. Insgesamt elf Yachten kämpfen sich noch in Richtung Edinburgh. Die sturmerprobten Yachten "Tamann" und "Charisma" segeln nach Nord, dem Sturmtief entgegen. Die meisten Yachten allerdings wählen den westlichen Kurs Richtung englische Küste. Die Lütje 48 "Marmelie" ist Richtung Holland abgedreht, fünf Yachten sind auf dem Weg nach Helgoland, der Rest ist im sicheren Hafen oder bereits in den Flussmündungen.

"Wir sind froh, wieder auf Helgoland zu sein", sagt Michael Wunderlich von der J35 "Chosi". Er hat anscheinend genau rechtzeitig die Kurve gekriegt: "In der Nacht hatten wir 20 Knoten Wind, vor allem aber war es einfach zu kalt. Acht Grad ist auf Dauer zermürbend. Als es weiter aufgebrist hat, sind wir umgedreht. Wir hatten zu dem Zeitpunkt etwa 130 Meilen hinter uns. Vor Helgoland waren es dann konstant 30 Knoten Wind, vier Meter Welle und Kreuzseen. Wir sind zweimal quergeschlagen, zum Glück waren wir alle angeleint." Als Michael Wunderlich hört, dass inzwischen über 40 Knoten Wind angesagt sind, ist er erleichtert: "Niemand von uns gibt gern auf, aber Seemannschaft geht vor."

Die Nordseewoche-Wettfahrt Edinburgh-Regatta führt 480 Seemeilen von Helgoland über die offene Nordsee in den Firth of Forth und endet in Edinburghs Yachthafen Granton. Die traditionsreiche Veranstaltung wird seit 1968 ausgetragen. Alle zwei Jahre erfolgt der Start am Pfingstmontag abwechselnd mit der Nordseewoche-Wettfahrt Pantaenius Rund Skagen.

Die Regatta kann auf dem boot Düsseldorf Tracker von SatPro live verfolgt werden:
http://globaltracker.de/boot-tracker/regatta/nsw_2013_w_8_helgoland_edinburgh
 

Lars Bolle am 22.05.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online