Rund Skagen
Triumph der „Hexe“

Nach einem durchwachsenen und stürmischen Rennen stehen die Ergebnisse der legendären Hochseeregatta fest

  • Marc Bielefeld
 • Publiziert am 31.05.2010

H.Franck stockmaritime

Starkwind, bis zu sechs Meter hohe Wellen, aber auch Flaute vor dem Ziel machten das diesjährige Rennen um die Nordspitze Jütlands zum Spektakel. Nach den letzten Berechnungen stehen die Sieger fest.

Insgesamt hatten 88 Yachten für die Regatta Rund Skagen gemeldet. 55 Yachten gingen an den Start, von denen es 30 bis ans Ziel nach Kiel schafften. Sturm und schwere See hatten viele Mannschaften zur Umkehr gezwungen.

Die Yacht „Hexe“ vom Typ German Frers 80 gilt als der große Sieger der Regatta Pantaenius Rund Skagen. Das Boot von Norbert Plambeck von der Seglervereinigung Cuxhaven lag schon während des Rennens vorn, lange Zeit sah es gar danach aus, als würde die Yacht die Rekordzeit aus dem Jahr 2000 unterbieten können. Diesen Rekord hält noch immer die „Uca“ von Dr. Klaus Murmann mit 43 Stunden und 46 Minuten.
Die „Uca“ siegte erneut im Jahre 2004, stellte dabei aber keinen neuen Rekord auf.

Die „Hexe“ bremste eine Flaute auf der letzten Etappe Richtung Leuchtturm Kiel, wo die Regatta nach zirka 510 Seemeilen endet. Nach gesegelter Zeit erreichte die „Hexe“ nach 1 Tag, 21 Stunden und 2 Minuten das Ziel. Nach berechneter Zeit entsprechend der Wertungsklasse ORCi1 für die großen Boote brauchte sie 2 Tage, 15 Stunden und 42 Minuten. Auf den nächsten Plätzen liegen nach Abschluss der Bewertungen die Yachten „Shakti“, „Varuna“, „Nixe“ und „Dolce Vita“.

In der Wertungsklasse ORCi2 für kleinere Boote segelte die Swan 48 „Elan“ von Harald Baum auf Rang eins. Nach gesegelter Zeit brauchte sie 3 Tage, 2 Stunden und 17 Minuten (3 Tage, 0 Stunden und 48 Minuten nach berechneter Zeit).

Alle Resultate unter: www.nordseewoche.de (Preise, Starter & Ergebnisse).

Der Start der Regatta erfolgt traditionell am Pfingstmontag auf Helgoland nach den Nordseewochen-Regatten. Das Rennen wird alle zwei Jahre ausgesegelt und fand erstmals 1932 statt. Seit 1994 ist Pantaenius Hauptsponsor der Regatta, die seitdem den Namen Pantaenius Rund Skagen trägt. Pantaenius hat 1994 einen Wanderpreis in Form einer großen Bronzeguss-Skulptur, einem Wikingerschiff von Hermann Noack, für die schnellste Yacht nach ORC (Club oder International, je nachdem, welche Gruppe jeweils größer ist) gestiftet. Der Preis wird bei der Siegerehrung der Nordseewoche am 1. Oktober im Hafen-Klub in Hamburg übergeben. Einladungen folgen im Spätsommer.

Gesamtsieger der Nordseewoche ist nach dem Gewinn von zwei Wettfahrten in seiner Klasse der Cuxhavener Heiko Päsler. Bereits 1968 hatte er das erste Mal an der Hochsee-Segelveranstaltung teilgenommen.

Heiko Päsler, Bauingenieur aus Cuxhaven, der bereits zum 43. Mal an der Nordseewoche teilnahm, konnte mit dem Sieg in der Gruppe der kleineren Yachten ORCi2 erneut punkten. Päsler, der eine Yacht vom Typ X 36s steuert, gewann bereits am Samstag (22.05.2010) den Cuxport Cup von Cuxhaven nach Helgoland. Nach berechneter Zeit wurden er und seine Crew Gesamtsieger der Nordseewoche und erhalten den Nordsee-Cup. Päsler hatte diesen schon vor einigen Jahren gewonnen. Er startete für die Seglervereinigung Cuxhaven.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HelgolandRegattaRund Skagen

Anzeige