Nordseewoche
Großes Finale für die Kleinen

Wer zuletzt lacht: Nicht die schnellsten, sondern die kleinsten Boote triumphierten auf der Langstrecke Pantaenius Rund Skagen

  • Tatjana Pokorny
 • Publiziert am 01.06.2012

Hinrich Franck/stockmaritim.com Pantaenius Rund Skagen 2012: Die SEB erreicht das Ziel als Erste

Es hat sich gelohnt, mit dem Feiern der Sieger bis zum Zieldurchgang der letzten Boote zu warten: Zwar erreichte der große VO 60 "SEB" erwartungsgemäß bereits am Donnerstag als erster die Ziellinie, doch die kleine Nicholson 31 "Tramontane" von Jens Kohlfahl hat das Blatt am Freitagnachmittag noch gewendet. Die nur knapp zehn Meter lange Yacht kreuzte die Ziellinie vor Kiel als letzte von insgesamt 46 Booten. Dennoch gewann das Team sowohl die Wertung ORC-Club 3/4 als auch die ORC-Club-Gesamtwertung und sogar die gemischte Wertung inklusive jener ORCi-Yachten mit ORC-Club-Messbrief auf der Langstrecke Pantaenius Rund Skagen. Eine starke Leistung insbesondere mit Blick auf die erste stürmische Nacht dieser Auflage des anspruchsvollen deutschen Offshore-Klassikers, in der Winde von 30 bis 35 Knoten und eine bis zu fünf Meter hohe ruppige und unregelmäßige Welle das Feld um insgesamt 15 Yachten dezimiert hatte.

Manche waren angesichts der Sturmwarnung aus Sicherheitsgründen gar nicht erst ausgelaufen, andere hatten mit Seekrankheit und Erschöpfung zu kämpfen, wieder andere mit Materialproblemen, die den Bremer "Elch" von Jan-Gerd Kröger mit einem Riss in der Bodengruppe  sogar zum Absetzen eines Notrufs zwangen. Als Erste traf die "Peter von Seestermühle" ein, dann auch der Zollkreuzer "Borkum" und der Seenotrettungskreuzer "Minden" aus List, der die trotz Wassereinbruch noch manövrierfähige Yacht bis in den Hafen von Rømø begleitete. Insgesamt ein Viertel der Flotte der 61 Yachten auf den Ergebnislisten erreichte das Ziel nicht.

Dem angekündigten Sturm zum Auftakt folgte die Ruhe danach: In teilweise flauen Bedingungen kämpften sich die Mannschaften durch Nord- und Ostsee rund Skagen mit Kurs auf Kiel. In ORCi 1 gewann Sven Wackerhagens Knierim 49 "Desna" vor Christoph Avenarius Rogers 46 "Shakti" und der "Haspa Hamburg" mit Steuermann Christian Woge. Die "Desna" hatte zwischenzeitlich für viel Aufregung an Land gesorgt, weil ihre Epirb-Boje unbemerkt über Bord gegangen war. Entsprechend waren erste Rettungsmaßnahmen eingeleitet worden und sogar Helikopter aufgestiegen, bis die Entwarnung kam. Ein dänischer Hubschrauber nehm die Boje später auf.

In ORCi 2 hatte nach berechneter Zeit Bernhard Ihnkens Dehler 35 "Ree" die Bugspitze vor Klaus Meiers Comfortina 42 "Aloha Mare" und Hans Christian Wulffs Centurion 40 S "Sparta III". Die X-332 "Dogmatix" gewann die Wertung ORCi 3/4 und auch die Gesamtwertung ORCi.

Auffällig länger waren die Ergebnislisten für Yachten, die nach ORC Club starteten – der Trend geht offenbar zu dieser Vermessung, die ursprünglich einmal vor allem für voll eingerichtete Cruiser entwickelt worden war, inzwischen aber immer mehr Rennyachten anzieht. Solche wie den in ORC Club 1 siegreichen J/V45-Daysailer "Leu" mit Steuermann Albert Schweizer oder die Zweitplatzierte Class 40 "Red" von Mathias Müller von Blumencron. In ORC Club 2 siegte Jochen Denkenas kleine Sun Fast 3200 "Arrabiata" vor Thomas Reineckes First 36.7 "Easy" und Harald Baums Swan 48 "Elan".

Archivfoto Hans Genthe/stockmaritim.com Die Nicholson 31 "Tramontane"

Die Siegerin in ORC Club 3/4 war es schließlich, die mit den meisten Pötten heimkehren darf: "Tramontane" absolvierte den 510-Seemeilen-Klassiker in drei Tagen, 21 Stunden, 44 Minuten und 22 Sekunden am langsamsten und war am Ende doch die beste! Eigner Kohfahl sagte: "Die erste Nacht war für uns nicht so dramatisch, denn wir haben ja ein seegehendes Schiff und uns da durchgebissen. Am nächsten Tag haben wir richtig schneidiges Segeln unter Spinnaker erlebt. Dass sich die Wetterverhältnisse am Ende so zu unseren Gunsten entwickeln, das hat uns wirklich völlig überrascht."


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HelgolandKielNordseewochePantaenius Rund SkagenSEBTramontane

Anzeige