Route du Rhum

Vor dem Start: Boris Herrmann hebt ab!

Boris Herrmann trainiert seit Wochen mit Frankreichs Besten für seine "Rhum"-Premiere. Dabei entstanden packende Bilder von "Malizia 2 – Yacht Club de Monaco"

Tatjana Pokorny am 10.10.2018
Route du Rhum 2018
Jean-Marie Liot
route du Rhum 2018

Nachdem jüngst Jérémie Beyou mit atemberaubenden Impressionen seiner fliegenden Imoca "Charal" in den sozialen Netzwerken Staunen und Begeisterung hervorgerufen hatte, sorgen nun die Bilder von Boris Herrmann "Malizia 2 – Yacht Club de Monaco" für Aufsehen. Herrmanns Kommentar: "We can charal too!"

Boris Herrmann "fliegt" seiner Premiere im Transatlantikklassiker Route du Rhum entgegen. Der 37-jährige Wahlhamburger trainiert mit seiner Imoca "Malizia 2 – Yacht Club de Monaco" seit Wochen mit der bekanntesten Trainingsgruppe Frankreichs. Ausgangspunkt für gemeinsame "Ausritte" ist das "Tal der Verrückten". So wird der Hafenort Port-la-Forêt in der Szene genannt. Dem Wunsch des Deutschen, Teil der so prominenten wie potenten Trainingsgruppe mit Skippern wie Yann Eliès, Jérémie Beyou, Paul Meilhat, Vincent Riou, Michel "Le Professeur" Desjoyeaux und Samantha Davies sowie ihrem Ehemann Romain Attanasio sein zu dürfen, entsprachen die Top-Stars der Soloszene gern. So kam Boris Herrmann zu einer beneidenswerten "Boot-Camp" im Kreis der Besten.

Route du Rhum 2018

Arbeitsplatz mit Aussicht: Boris Herrmann auf dem Vorschiff seiner "Malizia 2 – Yacht Club de Monaco" im Einsatz

Route du Rhum 2018

Mit seinem Geschoss will Boris Herrmann den Atlantik am liebsten in weniger als zwölf Tagen überqueren

"Das war cool, ein Traum", sagt Herrmann, der von Monacos Fürstensohn Pierre Casiraghi, seinem Co-Skipper bei Zweihand-Regatten, und dessen Yacht Club de Monaco auf seinem Kurs unterstützt wird. Nach mehreren Wochen Intensiv-Training in bretonischen Gewässern war Herrmann optimistisch: "Unser Boot ist gut. Die Performance ist gut. Wir können mithalten." Gut gerüstet, startet Herrmann hoffnungsfroh in seine erste große Solo-Bewährungsprobe für den Vendée-Globe-Start in zwei Jahren. Herrmanns Prognose für die Route du Rhum: "Yann Eliès hat das gleiche Schiff wie wir, und ich bin mir absolut sicher, dass er die Route du Rhum gewinnt. Es wird also von mir abhängen, wie gut wir uns platzieren können."

Route du Rhum 2018

Ab 4. November bei seiner Rhum-Premiere gefordert: Boris Herrmann

Route du Rhum 2018

Fast schon als U-Boot im Einsatz: Boris Herrmanns "Malizia 2 – Yacht Club de Monaco"

Frankreichs Königin der Transatlantik-Regatten startet am 4. November in Saint-Malo. Mit von der Rekordpartie sind 124 Starter in sechs Klassen, darunter mit den "Ultimes" auch die Giganten der Meere. Und mit ihnen unter anderen die Vendée-Dominatoren François Gabart und Armel Le Cléac'h. Auch der Hamburger Amateursegler Arnt Bruhns wird mit seiner Class 40 "Iskareen" im Einsatz sein. In Saint-Malo wird vor und am Starttag ein Millionen-Publikum erwartet.

Route du Rhum 2018

Bitte anschnallen: Boris Herrmann am Steuer seiner Imoca

Route du Rhum 2018

Boris Herrmanns "Malizia 2 – Yacht Club de Monaco" auf Kurs Route du Rhum

Tatjana Pokorny am 10.10.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online