Foiling

Sail GP: neuer Flügel für die Flieger

Ein modularer, einfacher zu bedienender Flügel soll die F50-Katamarane noch mehr beschleunigen. Ein interessantes Video gibt Einblicke

Lars Bolle am 12.03.2020
SailGP
Mark Lloyd for SailGP

Kontrolle des Flügels eines F50-Katamarans

Der F50 wird bisher von einem 24 Meter hohen Flügelsegel angetrieben und fliegt auf Foils über dem Wasser. Die Katamarane, welche ihre DNA dem vergangenen America’s Cup verdanken, wurden für die neue Saison an verschiedenen Stellen modifiziert, was ihnen einen Leistungszuwachs von voraussichtlich 15 Prozent bringen soll.

Im Sail GP segeln sieben Nationen eine Weltserie, 2020 ist die zweite Saison. Das Auftaktrennen vor Auckland/Neuseeland gewann das britische Ineos-Team mit Ben Ainslie am Rad.

Zu den Modifikationen gegenüber den AC-50-Katamaranen gehörten neue Foils und Foil-Kästen, neue Ruder und deren Verstellung, neue Hydraulik und Elektronik, ein neues Cockpit-Layout für fünf Besatzungsmitglieder, ein neues Lenksystem sowie ein neues Flugsteuerungssystem, das via Joystick bedient wird. Die Einstellungen für den Foil-Anstellwinkel und -Neigung, den Twist des Flügels und die Schot der Genua werden batterieunterstützt per Hydraulik betrieben, sodass sie von nur drei Besatzungsmitgliedern eingestellt werden können. Der Antrieb für den Anstellwinkel des Flügels erfolgt dagegen manuell von den beiden Grindern.

Schon in der vergangenen Saison erreichte das australische SailGP-Team mit dem F50 als erste Crew während eines Rennens 50 Knoten. Diese Bestmarke könnte nun fast schon Normalität werden.

Für die zweite Saison wurde ein modulares Wingsail-System installiert, das ab dem SailGP vor San Francisco vom 2. bis 3. Mai eingesetzt werden soll. Es besteht aus Segmenten, die in unterschiedlichen Längen zusammengebaut werden können – zunächst von 18 bis 24 Meter Gesamthöhe, später bis zu 29 Meter.  Damit können die Katamarane in einem breiteren Bereich von Wetterbedingungen eingesetzt werden. Mit dem neuen Flügel wurden zudem Gewichtseinsparungen erzielt, und das Entfernen von Trimmeinrichtungen und Kabeln im Inneren sorgt für zusätzliche Leistungssteigerungen bei leichtem Wind.
 

Vorstellung des neuen Sail-GP-Wings

Lars Bolle am 12.03.2020

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online