Regatta-News

Opti-WM: Mehr Spitzenergebnisse des Teams GER

Julian Autenrieth hat zwar die Gesamtführung gegen den dritten Platz im Classement getauscht. Aber auch sein Teamkollege Hans-Eike Jacobsen macht auf sich aufmerksam: Durch Tagessieg

Matthias Beilken am 04.01.2007

Ein Winddreher auf der linken Seite der Zielkreuz bedeutete, dass der bis dahin Gesamtführende Autenrieth Platz eins abgeben musste. Den resultierenden 38. Zähler in der Wettfahrt kann er zwar aus der Wertung streichen. Jedoch liegt er auch nach Streichung hinter Marcus Hansen (Neuseeland) und Edgar Diminich (Equador) auf Platz drei. Die deutsche Mannschaft geht als zweitbeste in die morgige Teamregatta.

Die Weltmeisterschft der Optimisten mit 230 Teilnehmern verlangt anderes Mengendenken als gewöhnlich. Denn schnell ist man mehr als 50 Zeilen auf der Ergebnisliste nach oben oder nach unten gespült worden — kein Grund zum Verzweifeln. Beispiel Hans-Eike Jacobs: Nach dem ersten Renntag lag er auf Gesamtplatz 132, zwei Tage danach ist er bereits auf Rang 13 geklettert. Der Sieg in einer Wettfahrt seiner Division hat das sicher erleichtert und das Team Germany auf den zweiten Platz der über 30 Nationen katapultiert, mit dem es morgen in das mit Spannung erwartete Teamrace geht. Bestes Team bislang: Argentinien.

Manchmal ist der WM-Alltag in Uruguay hart. Denn trotz der hohen Temperaturen (bis zu 40 Grad Celsius) machen Starkwind und hohe Wellen vor dem Hafen von Buceus nicht halt. Eingecremt, mit vorgeschriebenen Schwimmwesten behängt und viele Liter trinkend, warten die jungen Segler auf die offizielle Auslaufgenhmigung. Die sich um Stunden verschieben kann, wenn die Bedingungen in der Hafeneinfahrt einfach zu rau sind.

Wie am zweiten Renntag. Den zeitweilig führenden Julian Autenrieth konnten jedoch solche Bedingungen nicht schrecken. Als er wieder in den Hafen kam, hielt er immer noch seine Position an der Spitze des Feldes. Bewiesen hat er, dass er mit Starkwind klarkommt.

Bis Montag müssen die auf sechs Gruppen aufgeteilten Segler insgesamt 15 Wettfahrten absolviert haben. Erst dann steht der Weltmeister im Optimist 2007 fest. Und, ob der Titel, den zur Zeit noch Tina Lutz (die auf der anderen Seite des Pazifiks bei der 420er-WM gerade Wunder vollbringt) innehat, in Deutschland bleibt oder nicht.

Informationen und Ergebnisse unter: www.optimistworlds.org.uy
oder
www.optimist-segeln.de

Matthias Beilken am 04.01.2007

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online