Round Britain and Ireland Race

Mit zehn Knoten gen Schottland – mit Video

Die „Norddeutsche Vermögen Hamburg“ ist gestern zur 1800-Seemeilen-Regatta gestartet

Lars Bolle am 25.08.2010

Die derzeit führende "Telefonica blue"

Es ist ein anspruchsvolles Rennen, das durch strom- und windreiche Küstengewässer führt, Die Konkurrenz ist stark, vorn segeln derzeit zwei VO 70-Teams. Das deutsche Boot startete verhalten und musste auch schon Bruch hinnehmen.

In einem Tagebuch von Bord berichten die Crewmitglieder von ihren Erlebnissen, wie hier von den ersten 24 Stunden:

Die „Norddeutsche Vermögen Hamburg“

Bei durchaus viel Wind haben wir uns nun durch die erste Nacht geschlagen. Bereits beim Start im Solent herrschten Bedingungen mit Böen bis 30 kn, sodass wir uns für einen Start mit Pamela und im 2. Reff entschieden. Diese vorsichtige Entscheidung führte dazu, dass wir uns nicht sofort von unserer Klasse absetzen konnten, sondern uns nach Verlassen des Solents auf Aufholjagd begeben mussten.

Nach der zweiten "Bahnmarke" konnten wir endlich unsere Geschwindigkeit voll ausnutzen, indem wir abfallen und den Sturmspi setzen konnten. So ging es in Surfs um die 20 Knoten schnell voran, was bei einigen Überholten für große Augen sorgte. Hoffentlich bekommen wir von deren Fotos noch was zu sehen ;-)

Vor Nachteinbruch verabschiedete sich der Spi jedoch bis auf Weiteres, sodass wir unfreiwillig schon früher als geplant platt vorm Laken auf Pamela zurückwechseln mussten. Der Achterholer war aus der Baumnock geflogen, der dann freifliegende Spi bescherte uns eine Patenthalse und riss beim anschließenden Bergemanöver. Glücklicherweise ist nichts Schlimmeres passiert: Crew und Schiff sind soweit wohl auf.

In der Nacht unternahmen wir einen hoffentlich taktisch klugen Zug durch eine Enge nördlich von Dover, durch die wir eine ganze Strecke weniger machen mussten als der Großteil des Feldes, der sich für den Weg außen herum entschied.

Mittlerweile laufen wir unter G4 und gerefftem Großsegel mit ca. 9 bis 10 Knoten über Grund Kurs gen Shetlands und genießen den Sonnenschein. Bei der fiesen Welle beklagen wir zum Glück nur einen Seekrankheits-Ausfall.

Positionen um 8:00 Uhr. Rot die Die „Norddeutsche Vermögen Hamburg“

In Führung liegen derzeit die veiden Volvo 70-Yachten „Telefonica Azul“ und „Groupama“, der IRC-Race „ICAP Leopard“ hat aufgegeben. Ein Video von Bord zeigt die Bedingungen vor der Aufgabe:


Lars Bolle am 25.08.2010

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online