Regatta

Mini-Transat 2021 startet in Les Sables d'Olonne

Die neuen Etappenhäfen für das Atlantik-Rennen der Mini-Segler stehen fest. Les Sables d'Olonne bestätigt auch die Ausrichtung des nächsten Golden Globe Race

Kristina Müller am 19.12.2019
Minis 6.50 Race Village Mini Transat La Rochelle 2017 KMü_IMG_4203
K. Müller

Mini-Parade am Steg in La Rochelle kurz vor dem Start 2017

Die Route der nächsten drei Ausgaben des Mini-Transat steht fest. Die berüchtigte Einhand-Regatta über den Atlantik im Mini 6.50 wird in den Jahren 2021, 2023 und 2025 in Les Sables d'Olonne an der französischen Atlantikküste starten.

Der Kurs führt dann mit Zwischenstopp auf Santa Cruz der la Palma auf den Kanaren weiter nach Guadeloupe in der Karibik. Bei den letzten Ausgaben des Hochseerennens segelten die Solisten von La Rochelle über Gran Canaria nach Martinique. Doch die Ausrichtung und der Kurs der Regatta werden alle paar Jahre neu ausgeschrieben.

Karibik statt Brasilien

Die erfolgreiche Bewerbung des Regattaverbandes Les Sables d'Olonne Vendée Course au Large setzte sich nun gegen das Konzept des Collective Rochelais durch, das einen Kurs nach Brasilien oder wieder nach Martinique vorgeschlagen hatte. Die Classe Mini, die Klassenvereinigung der Mini 6.50-Segler, entschied sich jedoch für die Version aus Les Sables d’Olonne.

Les Sables d'Olonne Aerial 2019 PR_Vue-aerienne-LesSablesdOlonne---Credit-Alexandre-Lamoureux

Die Vendée Globe hat die Hafeneinfahrt von Les Sables d'Olonne berühmt gemacht. Hier beginnt in den kommenden drei Jahren nun auch das große Abenteuer der Mini-Segler

Der Präsident der Classe Mini, Sébastien Pebélier, kommentierte den künftigen Kurs gegenüber dem französischen Online-Magazin Bateaux.com:

"Am Kurs wird sich letztlich gar nicht so viel ändern. Es bleibt ein Start in der Biskaya mit anschließender Biskaya-Überquerung und einem Schlag bis runter zu den Kanaren."

Mit der dann folgenden zweiten Etappe zu den Antillen blieben die Chancen aber auch für Segler auf einem älteren Mini 6.50 besser.

"Auch wenn Brasilien ein tolles Ziel gewesen wäre, hätte der Kurs dorthin nach den Kalmen überwiegend Reaching-Kurse bedeutet, die ältere Boote weiter benachteiligt hätten", so Pebélier.

Route Minitransat

Am zuletzt gesegelten Kurs (Grafik) ändert sich nicht viel. Mit Les Sables d'Olonne bleibt der Starthafen an der Biskaya-Küste. Das Ziel der zweiten Etappe über den Atlantik liegt mit Guadeloupe etwas weiter nördlich als Martinique

Start und Ziel für Weltumsegler offiziell

Im Veranstaltungskalender der Hafenstadt Les Sables d’Olonne taucht damit ein weiteres bekanntes französisches Hochseerennen auf. Alle vier Jahre startet hier bereits die Vendée Globe und seit 2018 auch das neue Golden Globe Race, bei dem Einhandskipper auf betagten GFK-Booten um die Welt segeln.

Die offizielle Bekanntgabe, dass das nächste Golden Globe Race 2022 ebenfalls wieder von Les Sables nach Les Sables führen wird, erfolgte Anfang Dezember auf der französischen Bootsmesse Paris Nautic.

Eine Reportage über die Spurensuche in Les Sables d'Olonne und die Frage, was den beschaulichen Badeort an der Atlantikküste so attraktiv für Hochsee-Abenteurer macht, ist in YACHT 11/2019 erschienen, die hier bestellt werden kann.

Kristina Müller am 19.12.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online