Atlantikrekord

Joyon setzt neue Bestmarke

Mit 5 Tagen, 2 Stunden, 26 Minuten und 10 Sekunden unterbot Francis Joyon mit seinem Trimaran "Idec" den Rekord um 16 Stunden

Lars Bolle/mediamaritim am 17.06.2013
Idec

Hat den Rekord: Francis Joyon

Der Franzose Francis Joyon, 57, hat den Rekord für die schnellste Altlantiküberquerung von West nach Ost aufgestellt. Für die rund 2900 Seemeilen von New York nach Lizard Point an der englischen Küste benötigte er mit dem 29,70 Meter langen Trimaran "Idec" nur gut fünf Tage. Er war damit 16 Stunden, 24 Minuten und 30 Sekunden schneller als der alte Rekord von 2008.

Idec

"Idec" kurz vor dem Ziel

Joyon positionierte sich an der Vorderseite eines großen Tiefdruckgebietes. Doch zunächst vergrößerte sich der Rückstand auf die Rekordfahrt von Thomas Coville im Jahr 2008 und wuchs bis zum Freitag auf 142 Seemeilen an. Joyon lag zu weit südlich der Ideallinie. Dann aber zog das Tiefdruckgebiet etwas nördlicher zur Ideallinie hin, den kürzesten Weg zum Ziel, und die Windgeschwindigkeit nahm zu. Bis zu 42 Knoten loggte Joyon, legte 665 Seemeilen in 24 Stunden zurück. Nur knapp verfehlte er seinen eigenen 24-Stunden-Rekord von 666,2 Seemeilen.

Schon 2008 umrundete der Bretone nonstop in  57 Tagen und 13,5 Stunden die Erde solo. Und auch auf der sogenannten "Entdeckerroute" von Cadis nach San Salvador in rund acht Tagen und sechszehn Stunden ist Francis Joyon  bisher der schnellste Einhandsegler (Solosegler) der Welt.

Neuer Rekord: 5 Tage, 2 Stunden, 56 Minuten, 10 Sekunden
Distanz direkte Route: 2865 Seemeilen • Durchschnitt: 23,30 Knoten
Distanz tatsächlich gesegelt: 3222 Seemeilen • Durchschnitt: 26,20 Knoten

Lars Bolle/mediamaritim am 17.06.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online