Nord Stream Race

Fünf Teams, fünf Städte, eine Herausforderung

Am Sonntag startet Ex-Kanzler Schröder in Kiel das Nord Stream Race. Ein Yacht-Quintett bestreitet die 1000-Seemeilen-Ostsee-Rallye. Jörg Riechers ist dabei

Tatjana Pokorny am 21.06.2019
Nord Stream Race 2018
Nord Stream Race

Eine Startszene vom Nord Stream Race 2018

Offshore-Profi Jörg Riechers ist der jüngste prominente Neuzugang im Nord Stream Race 2019. Der Hamburger startet für das dänische Team vom Kongelig Dansk Yachtklub, das am Sonntag neben vier weiteren Mannschaften in die 1000-Seemeilen-Ostsee-Rallye einsteigt. "Das ist ein cooles Rennen, das uns in Städte führt, die ich noch nicht alle kenne. Und ich freue mich sehr auf den Einsatz mit unserem jungen und sehr engagierten Team." Am Steuer agiert für die Dänen mit Peter Warrer der Vater von 49er-Olympiasieger Jonas Warrer. Das Rennen führt die Teilnehmer in Etappen von Kiel über Kopenhagen, Stockholm und Helsinki nach St. Petersburg. Den Startschuss feuert am Sonntag Ex-Kanzler Gerhard Schröder um 16 Uhr auf der Kieler Innenförde ab.

Im Clip berichten die Teilnehmer am Nord Stream Race 2019, worauf sie sich freuen und was sie sich vorgenommen haben

Nord Stream Race 2019

Die Crew vom Kongelig Dansk Yachtklub mit Jörg Riechers (ganz links)

Zuvor nehmen die Mannschaften auf ihren ClubSwan-50-Yachten bereits am Welcome Race der Kieler Woche teil – ein willkommenes Aufwärm-Training für die Langstrecke. Unter deutscher Flagge sind Skipper Sven-Erik Horsch und sein eingespieltes Team vom Norddeutschen Regatta Verein dabei. Fast alle Crew-Mitglieder haben das Rennen bereits vor einem Jahr gemeinsam bestritten und damit ein Plus auf ihrer Seite. 2018 hatte die Crew den dritten Podiumsplatz erkämpft. In diesem Jahr wollen die zehn Segler im Idealfall ein oder zwei Stufen höher steigen.

Nord Stream Race 2018

Startszene aus dem vergangenen Jahr

Die erste Sprintetappe führt über Nacht von Kiel nach Kopenhagen, wo die Schwäne schon am Montag erwartet werden. "Diese erste Etappe ist wichtig. Sie wird uns Aufschluss darüber geben, wo Boot und Mannschaft stehen", sagt North-Sails-Geschäftsführer Stefan Matschuk, der erneut für das Team Germany antritt. Das Nord Stream Race hatte 2012 erstmals stattgefunden und erlebt seine achte Auflage. Zweimal konnten deutsche Skipper und ihre Crews in den Jahren 2015 und 2016 das Rennen bislang gewinnen.

Worum es für die Mannschaft vom Norddeutschen Regatta Verein bei dieser Auflage geht und wie das Team seinen dritten Platz aus dem Vorjahr verbessern will

Tatjana Pokorny am 21.06.2019

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online