Segeln olympisch

Erster 470er-EM-Titel seit 33 Jahren!

Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski sind Europameister im 470er. Platz zwei bei den offenen Titelkämpfen vor Aarhus reichte zu EM-Gold

Tatjana Pokorny am 04.07.2015
470er EM Aarhus 2015

Schönes EM-Poster mit den Autogrammen der Sieger und der Besiegten

Mit einem taktisch konzentriert und sauber gesegelten Medaillenfinale sind Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski vor Aarhus in Dänemark Europameister im 470er geworden. Der Münchner Steuermann und sein Berliner Vorschoter mussten zwar die Amerikaner Stuart McNay und David Hughes zum Regattasieg davonziehen lassen, konnten aber ihre ärgsten europäischen Rivalen im Kampf um den EM-Titel im Finale in Schach halten und sich das EM-Gold sichern. EM-Silber gewannen die Griechen Panagiotis Mantis und Pavlos Kagialis vor den Russen Pavel Sozykin und Denis Gribanov.

470er EM Aarhus 2015

Eurpameister 2015: Ferdinand Gerz (r.) und Oliver Szymanski

"Wir sind überglücklich. Es ist für uns als Team, aber auch für jeden einzelnen von uns der größte Erfolg unserer Karriere bislang", sagte Steuermann Ferdi Gerz YACHT online nach dem spannenden Finale, das erneut in leichten und drehenden Winden um sechs bis acht Knoten ausgetragen wurde. Der 26-jährige Gerz, der bei den letzten Olympischen Spielen vor Weymouth noch mit Patrick Follmann auf Platz 13 segelte, hat für 2016 seinen zweiten Olympiaeinsatz mit seinem neuen Vorschoter Oliver Szymanski ins Visier genommen. Zwar müssen die deutschen 470er-Männer noch den Nationenstartplatz für Rio sichern, doch das scheint nach der jüngsten Leistungssteigerung nun eine lösbare Aufgabe. Mit dem EM-Sieg übernahmen Gerz/Szymanski gleichzeitig die deutliche Führung in der nationalen Olympiaausscheidung vor ihren Teamkameraden Jasper Wagner/Dustin Baldewein.

50er-WM 2011

470er-Weltmeister Wolfgang Hunger gratulierte

Den letzten EM-Titel im 470er der Männer hatten 1982 Jürgen Brietzke und Ekkehard Schulz für den Schweriner Yacht-Club gewonnen. Der mehrfache 470er-Weltmeister, Olympiateilnehmer und 21-malige Kieler-Woche-Sieger Wolfgang Hunger – über Jahrzehnte die deutsche Institution in dieser olympischen Zweihandjolle – hatte eine Europameisterschaft in seiner Paradedisziplin nie gewinnen können. Hunger gratulierte Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski: "Das ist eine ganz starke Leistung. Meinen Glückwunsch an die beiden!" Die letzte deutsche EM-Medaille im 470er hatte das Berliner Duo Lucas Zellmer/Heiko Seelig 2009 mit Silber errungen.

470er EM 2015

Schöne Momentaufnahme der neuen Europameister Ferdi Gerz und Oliver Szymanski

Auch DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner schickte Glückwünsche nach Dänemark: "Wir hoffen, dass diese Leistungen nach einer schwächeren Phase der deutschen 470er-Segler, aber zuletzt immer besseren Ergebnissen den Durchbruch markiert und gratulieren Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski zu ihrem Erfolg." Die Nachricht vom Titelgewinn der 470er-Crew sprach sich auch bei den Teamkameraden aus dem Sailing Team Germany schnell herum, die in anderen Revieren um EM- und WM-Medaillen kämpfen. Philipp Buhl, bei dessen Laser-WM am Samstagnachmittag zunächst Startverschiebung herrschte, schickte eine begeisterte Nachricht aus Kingston in Kanada: "Das ist ja affengeil für die Jungs! Ich freue mich für sie!"

470er EM 2015

Konzentriert bis zuletzt und mit gutem Blick für die Dreher unterwegs: Steuermann Gerz und Vorschoter Szymanski

Auch die deutschen 470er-Seglerinnen konnten in Aarhus nach völlig verpatzter Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr und einer langen Durststrecke wieder überzeugen. Annika Bochmann und Marlene Steinherr vom Verein Seglerhaus am Wannsee segelten in der offenen EM-Wertung, die die neuseeländischen Olympiasiegerinnen Jo Aleh und Polly Powrie gewannen, auf Platz sechs. In der geschlossenen Europameisterschaftswertung bedeutete das für die beiden Berlinerinnen Platz vier. Ihre Teamkameradinnen Nadine Boehm und Ann-Christin Goliass vom Deutschen Touring Yachtclub erreichten Platz neun und wurden damit Siebte der EM-Wertung. In dieser Reihenfolge konnten die beiden Crews auch für die nationale Olympia-Ausscheidung punkten. Europameisterinnen wurden die Sloweninnen Tina Mrak und Veronika Macarol.

Tatjana Pokorny am 04.07.2015

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online