Travemünder Woche

Endlich volles Programm am Wasser

Erleichterung bei den Veranstaltern, Anspannung bei den Aktiven. Auf allen Bahnen herrschte am dritten Regattatag Hochbetrieb

Dieter Loibner am 25.07.2011
Travemünder Woche 2011

Am Mottenkurs gab's Windlöcher, die mitunter zum ungewollten „Absturz" des einen oder anderen Kontrahenten führten. Hier der Schwede Magnus Grävare

Es war ein guter Montag, denn es gab Segelwetter in Travemünde, auch wenn es manchmal schwierig war, nach dem stürmischen Wochenende genug Wind zu finden. Gepeinigt davon waren die Foilermotten, die hier ihre EM segeln. Eine Wettfahrt ging durch, und die Briten dominieren. In den anderen 13 Klassen auf acht Bahnen gab’s bis zu vier Wettfahrten, und das war gut so, denn für heute befürchten die Wetterfösche Windknappheit.

Travemünder Woche 2011

Am vorletzten Tag der J/22 EM waren die Holländer weiter tonangebend. Doch der Kieler Martin Menzner (GER 1327) wahrte mit einem starken Auftritt die deutschen Medaillenchancen

Folkeboote, Laser 2 und International Canoes begannen mit ihren Weltmeisterschaften, während bei der J/22 EM die Schlusswertung schon Gestalt annimmt. Gewinnen sollte hier heute der überlegene Holländer Ronald Veraar, doch dem Team von Martin Menzner aus Kiel, das sich gestern mit drei zweiten Rängen sehr gut in Szene setzen konnte, winkt ein Platz am Podest. Beim Goldpokal der Folkeboote führt Berlin: Peter Schuhmann liegt vor dem regierenden deutschen Meister Stefan Schneider.

Die Favoriten führen die Weltmeisterschaft der International Canoe Klassen an: Klasse IC (ohne Spi) führen punktegleich Chris Maas (USA) und Colin Brown (GBR) während Dave Timson (GBR) bei den Gennaker-Canoes (AC) vor dem Braunschweiger Arne Stahl liegt. Im Laser 2, der vielerorts von den Skiffs verdrängt wurde, sind die Europameister Lisa Buddemeier/Matthias Düwel aus Kiel in Führung. Bei den Javelins, die hier ihre EM bestreiten, liegen Brian und David Earl (GBR)  vor Jens und Jan Schlittenhard aus Braunschweig.

Toll auch Bettina Möller/Jens Kuhlenkampff aus Kiel, die bei den International 14 mit drei Laufsiegen und einem Zweiten das Heft fest in der Hand haben.  Und das Publikum auf der Festivalpromenade durfte sich am späten Nachmittag noch an den spektakulären Darbietungen der 18-Footer erfreuen, die zuvor ihre regulären Wettfahrten auf Bahn „Golf” gesegelt waren.

Zur Eventseite  und den Ergebnissen

Dieter Loibner am 25.07.2011

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online