Match Race Germany

Das "Schweizer Uhrwerk" tickte am effektivsten

Beim 21. Match Race Germany kam es zum Finale zwischen dem Sieger von 2016 und dem Titelverteidiger: Karol Jablonski forderte Eric Monnin zum Duell

Tatjana Pokorny am 22.05.2018
Match Race Germany 2018
Nico Martinez/Match Race Germany

Finaltag im Match Race Germany: schönes Kunstbild von Nico Martinez

"Besser hätten wir das als Drehbuch auch nicht schreiben können", frohlockte Eberhard Magg. Der Sportdirektor des Match Race Germany und Tausende Fans bekamen am Finaltag des deutschen Matchrace-Klassikers auf dem Bodensee eine packende Auseinandersetzung zu sehen. Der Sieger von 2016 und seine Crew forderten die Titelverteidiger zum Duell. Matchrace-Weltmeister und America's-Cup-Halbfinalist Karol Jablonski sowie seine vier Mitstreiter – Michael Seifarth (Yacht-Club Langenargen), Adrian Bleninger (Yacht-Club Langenargen), Conrad Rebholz (Württembergischer Yacht-Club) und Reinhard Brucker (Lindauer Segel-Club) – rangen mit dem "Schweizer Uhrwerk" von Eric Monnin und seinem Albert Riele Swiss Match Race Team um den Titel beim traditionsreichen Deutschen Grand Prix der noch jungen Match Race Super League, die sich die Wiederbelebung des Duellsegelns auf Einrumpfern auf die Fahne geschrieben hat. 

Match Race Germany 2018

Segelten präzise und eingespielt: Steuermann Eric Monnin und sein Albert Riele Swiss Match Race Team

Zuvor hatten vier Tage lang zwölf Teams aus neun Ländern um den Einzug in die Viertelfinal- und Halbfinalrunden gekämpft. Nicht selten war dabei ihre und auch die Geduld von Wettfahrtleiter Rudi Magg und seinem Team von Yacht-Club Langenargen in den notorisch leichten Winden auf dem Bodensee gefordert, auch wenn es zwischendurch ebenso satte und schöne Segeltage gab. Überraschend kam das Vorrunden-Aus für den österreichischen Publikumsliebling Max Trippolt, dessen Team Segelmanufactur Trippolt am Ende der Round-Robin-Runde nur ein Sieg zum Sprung ins Viertelfinale gefehlt hatte. Nach Platz vier im vergangenen Jahr haperte es den Österreichern dieses Mal ein wenig am richtigen Timing, wie Taktiker Hanno Sohn einräumte. Auch Karol Jablonski, mit seinen Matchrace-Männern in dieser Konstellation zuletzt beim Match-Race-Germany Sieg vor zwei Jahren im Einsatz, strauchelte eher durch die Vorrunde, als das er sie dominierte. Für den zwölfmaligen Eissegel-Weltmeister aber reichte es mit sechs von elf möglichen Siegen so eben zum Überstehen des Cuts.

Match Race Germany 2018

Still ruht der See: Auch dieses stimmungsvolle Bild fing der spanische Fotograf Nico Martinez am Bodensee ein

Match Race Germany 2018

Vollendete Fotokunst von Fotograf Nico Martinez

Souverän hatte Eric Monnin mit seinen Brüdern Marc und Jean-Claude Monnin sowie Lukas Gerig, Simon Brügger und Mathieu Renault die Vorrunde im Griff. Ausgerechnet Karol Jablonski war es, der den Eidgenossen in dieser frühen Phase ihre einzige Niederlage beibrachte – das war seine erste Kampfansage. Und sie rettete ihm den Viertelfinaleinzug. Geglänzt haben in der dreitägigen Auftaktphase der Round-Robin-Runde auch der Hamburger Max Gurgel mit seinem Bruder Karl Gurgel, Bertil Balser, Michael Voss und Dirk-Jan Korpershoek. Der einzige deutsche Steuermann und seine Crew zogen als Dritte punktgleich mit dem slovenischen Lumba Match Race Team von Dejan Presen ungefährdet ins Viertelfinale ein und hatten durchaus das Halbfinale und auch mehr im Visier. Doch im Viertelfinal-Duell mit Vladimir Lipavskis russischem Team Ost Leagal Sailing klappten die Starts plötzlich nicht mehr so gekonnt wie zuvor – das Aus für das hanseatische Team Vmax Racing kam so plötzlich wie überraschend. "Darüber waren wir schon sehr enttäuscht", sagte Max Gurgel. Die auffallend stark gesegelte Vorrunde blieb als Trost und Antrieb für die dritte Teilnahme im kommenden Jahr.

Während Eric Monnin das Viertelfinale als Vorrundensieger hatte überspringen und direkt einen Halbfinalplatz einnehmen dürfen, kämpfte sich Jablonski erst durch sein Viertelfinale gegen den Franzosen Maxime Mesnil und dann auch durch das Halbfinale gegen Dejan Presen. In beiden Begegnungen lag Jablonski jeweils einen Punkt zurück, bevor er zwei Matches in Folge gewann und ins Finale einzog. "Offenbar bin ich unter Druck doch ein besserer Segler", sagte der 56-Jährige vor dem Startschuss zum Finale, das die Schweizer mit einem 2:1-Sieg über Vladimir Lipavski erreichten.

Match Race Germany 2018

Der Pole mit dem deutschen Pass hat vieles in seiner Karriere gewonnen, ist zwölfmaliger Eissegel-Weltmeister, Matchrace-Weltmeister und America's-Cup-Halbfinalist. Doch das Team um Eric Monnin konnten Jablonski und seine Crew am Finaltag nicht gefährden

Dann war er perfekt, der schöne Showdown, und auf dem Bodensee raffte sich sogar der am Pfingstsonntag noch arg verschlafene Wind auf und bescherte den Finalisten leichte, aber faire Bedingungen. Allein, der so oft furios und mitreißend agierende Jablonski biss sich an Monnins seit vielen Jahren eingespielter Crew die Zähne aus. "Ich glaube, wir mögen leichte Winde lieber als er", konstatierte Monnin nach seinem zweiten Match-Race-Germany-Sieg in Folge. Und Jablonski konnte darüber lachen: "Ich glaube, da hat er recht!" Die Eidgenossen gewannen das Finale 3:0. Das nackte Ergebnis spiegelt nicht wider, wie knapp es vor allem im letzten Rennen zugegangen war.

Match Race Germany 2018

Duellszene zwischen den Crews von Jablonski und Monnin

Schlüssel zum Erfolg der Schweizer war ihre präzise Crew-Arbeit. Jablonski attestierte seinen Bezwingern "perfekte Leistungen" und verglich diese mit einer "teuren Schweizer Uhr für 400.000 Euro". Der Geschlagene sagte: "Es ist wie im Fußball: Du kannst eben nur so gut sein, wie dich dein Gegner lässt… Eric und seine Jungs sind herausragend gesegelt. Wir gratulieren!" Den Siegerscheck über 4999 Euro räumten die Schweizer ab. Ebenso den Pokal, wertvolle Ranglistenpunkte und viel Beifall für ihre Galavorstellung. 

Match Race Germany 2018

Die Eidgenossen im Glück kurz nach ihrem Finalsieg im Langenargener Gondelhafen

Match Race Germany 2018

Prost, ihr Schweizer!

Tatjana Pokorny am 22.05.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online