Maior

Alles dabei zum Saisonstart

Kälte und Wind, Regen und Flaute, zum Schluss Sonne: Der Seesegel-Auftakt im Norden forderte die ganze Bandbreite des Könnens von den Crews

Lars Bolle am 02.05.2016
MAIOR 2016

Maior 2016: Gruppe ORCi 2

Die Seesegler im Nordwesten haben mit der Mai-Offshore-Regatta ihre Saison offiziell eröffnet und wurden gleich gefordert. Am Freitag Kälte und bis zu 21 Knoten Wind, der Samstag dann verregnet mit wenig Wind. Am Sonntag schließlich strahlender Sonnenschein und 10 bis 13 Knoten Wind. An drei Tagen konnten bei den ORCi-Klassen sieben und bei den Einheitsklassen acht Wettfahrten gesegelt werden. 

Wie schon 2015 ging es auf zwei Regattakurse: Die ORCi-Klassen auf der Außenbahn, die One-Design-Klassen J 70, J 80 und Melges 24 segelten in Sichtweite des Hafens vor der Hafenmole von Kiel-Schilksee.

65 Mannschaften nutzten den Saisonstart für eine erste Standortbestimmung, um die Abläufe an Bord und das Segel-Equipment nach der Winterpause auf seine Zuverlässigkeit zu prüfen. Gerade in Hinblick auf die Kieler Woche, bei der in diesem Jahr die Internationalen Deutschen Meisterschaften der ORCi-Klassen und die Europameisterschaft der J 70 ausgetragen werden, stellte die Maior eine wichtige Bestandsaufnahme dar.

MAIOR 2016

Maior 2016: "Sydbank", Sven Christensen, Sieger in Gruppe ORCi 2

Bei der Gruppe ORCi 1 lieferten sich die Crews von Dennis Gehrlein, Axel Seehafer und Kirsten Harmstorf ein Bug-an-Bug-Rennen, das die "Silva Neo" mit Skipper Dennis Gehrlein mit zwei Punkten Vorsprung für sich entschied. Auch in der Gruppe ORCi 2 blieb bis zum Finale am Sonntag alles offen. Die X41 "Sydbank" konnte schließlich den Sieg erringen. Bei den ORCi 3/4 lag der Däne Michael Mollmann mit seiner "Hansen" vor der "Halbtrocken" von Knut Freudenberg und Henning Tebbe, Skipper der "patent3", Deutsche Meister im Seesegeln 2015.

MAIOR 2016

Maior 2016: die J-70 kurz nach dem Start

Bei den J 70 blieben die Wettfahrten wie immer bis zuletzt ein Segel-Krimi und bewiesen die Wandelbarkeit des Segelsports, schlussendlich gelang es Carsten Kemmling (NRV) in die Regattasaison mit einem ersten Platz zu starten, mit elf Punkten Abstand zum Zweitplatzierten Gordon Nickel. Bei den J 80 hingegen ging Martin Menzner (KYC) fast schon erwartungsgemäß mit fünf gewonnen Rennen als deutlicher Sieger hervor. Mit vier Punkten Abstand zum Zweitplatzierten Stefan Schimkowski und zehn Punkten zum Dritten Lennart Burke in der Klasse der Melges 24 entschied Conrad Brinkmann die Maior 2016 für sich und seine Crew.

Alle Ergebnisse...

Fotostrecke: MaiOR 2016 Bildergalerie -www.sailingpix.de

Fotostrecke: MaiOR 2016 Bildergalerie www.segel-bilder.de

Lars Bolle am 02.05.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online