Star Sailors League

200.000 US-Dollar für die Besten

Beim Finale der Star Sailors League wetteifern 20 prominente Crews um 200.000 US-Dollar Preisgeld. Zwei deutsche Crews am Start

Tatjana Pokorny am 04.12.2014
SSL Finale 2014

Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Robert Stanjek und Frithjof Kleen führen vor Olympiasieger Robert Scheidt und Bruno Prada. Beim Finale der Star Sailors League 2014 muss Stanjek auf seinen verletzten Vorschoter verzichten, segelt mit dem zweimaligen dänischen Olympiateilnehmer Claus Olesen

Vier Olympiasieger und insgesamt 20 olympische und WM-Medaillengewinner formieren die formidable Regattaflotte beim Finale der Star Sailors League. Die von den berühmten Masters-Turnieren im Tennissport inspirierte Weltserie hat zum Jahresende die zwölf besten Starboot-Segler der Saison, acht weitere eingeladene prominente Segler sowie ein Nachwuchsteam zum zweiten Mal in Folge nach Nassau auf die Bahamas geführt. Hier kämpfen die Crews um 200.000 US-Dollar Preisgeld. Allein die Sieger nehmen 40.000 US-Dollar mit nach Hause. 

In Führung lag nach den ersten drei Wettfahrten der neunmalige brasilianische Laser-Weltmeister, Olympiasieger und Starboot-Silbermedaillengewinner Robert Scheidt mit seinem Vorschoter Bruno Prada vor den Amerikanern Mark Mendelblatt und Brian Fatih sowie Scheidts Landsmann Jorge Zarif und dessen Vorschoter Henry Boening.

SSL Finale 2014

Johannes Polgar (r.) und Markus Koy sind gut ins Finale gestartet

Die deutschen Starter sind mit gemischten Ergebnissen in die hochkarätige Serie gestartet. Johannes Polgar und Markus Koy lagen nach den Einzelrängen neun, drei und sechs zunächst auf einem sehr guten sechsten Platz. Starboot-Weltmeister Robert Stanjek, der vor Nassau auf seinen verletzten Stammvorschoter Frithjof Kleen verzichten muss und sich den Dänen Claus Olesen ins Boot holte, musste sich im Feld der 20 Top-Crews zunächst auf Platz 15 einreihen. Dass der fünfmalige olympische Medaillengewinner und Doppel-Olympiasieger Torben Grael nach den ersten drei Wettfahrten auf dem letzten Platz liegt, demonstriert die Güte der versammelten internationalen Segelelite.

SSL Finale 2014

Starboot-Weltmeister Robert Stanjek

Robert Stanjek sagte in Nassau: "Das ist wahrscheinlich das eindrucksvollste Starterfeld seit den Olympischen Spielen 2012. Es ist fantastisch, dass auch viele Spitzensegler aus anderen Klassen dabei sind. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich mich qualifizieren konnte und in diesem Weltklassefeld dabei sein darf."

Zu den eingeladenen Teams zählt der britische Finn-Dinghy-Dominator Giles Scott mit Stephen Milne. Der Goldfavorit für die olympische Finn-Regatta 2016 brauchte gerade einmal ein Rennen, bis er mit den Einzelrängen vier und fünf auch im Starboot demonstrierte, warum er als einer der aktuell besten Segler der Welt gilt und deswegen erst vor kurzem von seinem einstigen Meister Ben Ainslie für dessen America's-Cup-Team verpflichtet wurde.

Das Finale der Star Sailors League endet am 6. Dezember. Dann wird Nikolaus auf den Bahamas die Preischecks verteilen...

Und hier geht es zur informativen Live-Berichterstattung aus Nassau:

http://finals.starsailors.com/live/

Tatjana Pokorny am 04.12.2014

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online